Verbraucher: Bund der Versicherten wird Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband

Die Versicherungsbranche gehört zu den komplexesten Wirtschaftsbereichen. Umso wichtiger ist der Verbraucherschutz. Denn Versicherungen kosten in aller Regel sehr viel Geld.

Bild: pixabay.com
Versicherungen sind komplex. Umso wichtiger ist, dass Verbraucher Hilfe bekommen durch Verbraucherverbände.

Falsche oder unzulänglich abgeschlossene Versicherungen gefährden Existenzen. Qualitativ hochwertige Versicherungen helfen Leben und Existenzen zu retten - beispielsweise im Falle von Unfällen, Krankheiten oder anderen existenzgefährdender Vorkommnisse.

Um Verbraucher im Spannungsverhältnis zu den Versicherungskonzernen beizustehen, hat sich jetzt der schlagkräftigste Verband in Versicherungsfragen, der Bund der Versicherten e. V. (BdV) entschlossen, der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) als Mitglied beizutreten. Im Berliner VZBV sind 16 Landes-Verbraucherzentralen organisiert, die auch viele Millionen Euro staatliche Subventionen erhalten, um sich um Verbraucherthemen zu kümmern.

Angesichts der Mitgliedschaft des Bundesverbandes der Versicherten im Verbraucherzentrale Bundesverband erklärte Klaus Müller, Vorstand des VZBV: "Mit dem Bund der Versicherten gewinnen wir eine wichtige Stimme des Verbraucherschutzes als Mitglied des vzbv. Wir freuen uns sehr, dass der BdV die Arbeit des vzbv aktiv unterstützt."

Ähnlich voll des Lobes äußerte sich BDV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein: "Wir freuen uns, in einer starken Gemeinschaft anderer Verbraucherschützer noch deutlicher die Rechte der Versicherte zu vertreten."

Gefällt mir
 
5 5
1