Apple iPhone 6 ab 9. September / 500 Mio. iPhones weltweit verkauft

Das erste iPhone von Apple wurde bald vor sieben Jahren - im Jahr 2007 - verkauft. Seither konnten weltweit über 500 Millionen iPhones verkauft werden. Nach bisherigen Gerüchten könnte das neue IPhone ein größeres Display aufweisen, als das Vorgängermodell, das iPhone 5. Im Vergleich zu Samsungs Galaxy S 5 wirkt das iPhone 5 bislang geradezu als klein:

Foto: apple.com
Im September kommt das iPhone 6.

Jetzt steht es fest: Appel wird wohl sein neues iPhone 6 am 9. September der Öffentlichkeit vorstellen. Angeblich würde Apple aus Anlass des Releases ein "großes Medien-Ereignis" zelebrieren.

Dennoch gibt es zwei Lager: Die einen, denen das Galaxy S 5 eindeutig zu groß ist - da es auch schnell aus der Hosentasche rutscht. Den anderen wiederum ist das iPhone 5 zu klein: "Ich würde niemals ein solch kleines Display-Handy haben wollen, wie das iPhone 5", sagt zum Beispiel der Frankfurter Wirtschaftsingenieur Jens, 38, gegenüber netz-trends.de.

Doch wie das iPhone 6 letztlich aussehen wird, darüber gibt es bislang nur Spekulationen. Die eine Variante lautet: Das iPhone 6 könnte in zwei unterschiedlichen Größen in die Online-Shops und Handy-Läden, auch in die Apple Stores, gelangen: Einmal zu 4,7 Zoll und einmal zu 5,5 Zoll. Dabei würden wahrscheinlich beide Versionen die in-cell Touch-Panel-Technologie aufweisen.

Als sicher gilt, dass Apple im iPhone wie bislang hochwertige Materialien verbauen dürfte. Hier gilt nach wie vor der größte Unterschied zwischen Apple und Samsung: Während das Galaxy 5 S zwar ebenfalls hochwertig aussieht, so gibt es doch noch ein kleines Gap zum iPhone: So ist der Rahmen des iPhone nach wie vor hochwertiger gebaut, als vom Galaxy. Doch Samsung holt auf.

Das iPhone 6 dürfte wohl, wie der Vorgänger iPhone 5, in Silber, Gold oder Grau in den Handel gelangen. Das iPhone 6 wird mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 ausgestattet sein. Das hatte Apple bereits auf seiner Entwicklerkonferenz mitgeteilt.

Durch iOS 8 werden die iPhone Nutzer in der Lage sein, ihre Gesundheit und Fitness über HealthKit und zahlreiche Gesundheits- und Fitness-Apps permanent zu überprüfen (wem das wichtig ist). So werden wohl Blutdruck und Herzfrequenz-Messgeräte im iPhone angeboten werden. Dabei können die IPhones auch untereinander verbunden werden. So kann man beispielsweise überprüfen, ob beim Partner alles in Ordnung ist...:

Weitere Neuigkeiten beim iPhone 6: Die Benutzer werden in der Lage sein, Haushaltsgeräte und andere angeschlossene Geräte über das HomeKit zu kontrollieren und zu steuern. Allerdings muss man hierfür die jeweiligen Apps im App Store herunterladen.

Eine Methode wird sein, dass die Steuerung über das Sprach-System Siri erfolgt. So kann der Nutzer beispielsweise zu Siri sagen: "zu Bett gehen". Anschließend würde das Licht gedimmt oder ausgestellt werden. Ebenfalls könnte man über Siri sagen: "Türe sperren" oder "Garagentor schließen".

Deshalb kann bereits heute gesagt werden: Das iPhone 6 wird noch deutlicher den Weg gehen hin zu einem Allround-Helfer im Haus.