Urlaub Holidaycheck: Preise Pauschalreisen ziehen an

Die Preise für Pauschalreisen zogen im April 2013 doppelt so stark an, wie die offizielle Inflationsrate in Deutschland (2,5 Prozent). Im Schnitt würden sich Pauschalreisen um 44 Euro pro Person für einen zehntätigen Urlaub verteuern, heißt es in dem monatlichen Urlaubspreis-Barometer des Reiseportals holidaycheck.de. Grundlage seien mehr als 20.000 online gebuchte Reisen.

Foto: netz-trends.de
Beliebt: Pauschalurlaub in der Dominikanischen Rebublik. Gerade wenn es in Europa kühl wird, zieht es viele im Herbst dorthin. Nachteil: Ab Oktober kann das Wetter auch hier sehr wechselhaft sein - von Sonne bis Sturm und Regenschauer.

Vom Preisanstieg betroffen seien vor allem, so das Reiseportal, Mittelmeer-Ziele sowie Spanien, besonders die Kanarischen Inseln. Hier verzeichne man für Mallorca-Reisen einen Preisanstieg von 3,3 Prozent. Pauschalreisen nach Ägypten hätten sich im Schnitt um 3,6 Prozent verteuert, die Türkei schlage mit 4,5 Prozent Teuerungsrate zu Buche. Doch gerade für Ägypten gilt: Anbieter von Mittelmeer-Kreuzfahrten streichen immer noch oft die sonst obligatorischen Stopps in Kairo. Als Grund werden Probleme mit der Sicherheit genannt. Dafür würden Kreuzfahrt-Anbeiter teils beispielsweise nach Bethlehem in Israel ausweichen, berichtet eine Kreuzfahrt-Touristin, die derzeit im Mittelmeer mit ihrem Mann unterwegs ist, gegenüber netz-trends.de.

Teurer würden jedoch auch Interkontinentalreisen, beispielsweise in die bei Deutschen beliebte Dominikanische Republik, heißt es in dem Preisindex des Reiseportals. Hier hätten die Preise für Pauschalreisen im Schnitt um 8,3 Prozent angezogen, Thailand - eines der billigsten Reiseländer - ist nur moderat um 3,5 Prozent teurer geworden.

Ein weiteres von deutschen Touristen gerne gebuchtes Reiseland, Tunesien, sei im April 2013 im Schnitt um 1,4 Prozent teurer geworden, für Griechenland meldet das Reiseportal lediglich 1,8 Prozent. Doch gilt gerade für Griechenland: Hotels und Restaurants sind in dem Land häufig teuer. Auch hat das Essen nicht gerade den besten Ruf und zahlreiche Hotels sind in die Jahre gekommen und bieten nicht mehr den Standard, den deutsche, schweizer oder österreichische Touristen heute erwarten. Häufig berichten Reisende sogar von Touristen-Abzocke in dem ansonsten wunderschönen Griechenland.

Dass Griechenland seinem Ruf, ein durchaus teures Reiseland zu sein, trotz Wirtschaftskrise immer noch gerecht wird, zeigt sich an den Reisepreisen. Im Schnitt müssen hier für zehn Tage Pauschalurlaub 1.755 Euro für zwei Personen (Flug, Halbpension) eingeplant werden. Die Türkei gilt im Schnitt als um 25 bis 30 Prozent günstiger.