Studie Größte Hotelketten weltweit: Intercontinental Hotels Group mit 4.602 Häusern auf Platz 1

Die größten Hotelgruppen weltweit ermittelte nun das Marktforschungsunternehmen MKG in einer Studie. Als Stichtag diente der 1. Januar 2013. Als größte Hotelkette weltweit wurde in der Studie die Intercontinental Hotels Group (IHG) ermittelt. Sie verfügt über 4.602 Hotels und kann ihren Gästen immerhin 675.982 Zimmer in allen Hotel-Kategorien anbieten. Auf Platz zwei folgten die Hilton Hotels.

netz-trends.de
Trotz der Vielzahl an Hotels weltweit gibt es viele Luxushotels. Hier das Marina Bay Sands sowie das Fullerton Hotel in Singapore.

Die amerikanische Hotelgruppe Hilton folgt der Intercontinental Gruppe mit 3.992 Hotels und belegt damit Platz zwei der größten Hotelketten weltweit. Trotz kontinuierlichen Wachstums in den vergangenen zwei Jahren kann sie dennoch 24.000 Hotelzimmer weniger ihren Gästen anbieten, als der Spitzenreiter.

Auf Platz 3 und 4 folgen die Hotelgruppen Marriott International (3.675 Hotels) und die Wyndham Hotel Group (7.342 Hotels). Damit konnte Marriott International seinen Vorsprung vor der Wyndham Hotel Group auch im Vergleich zum Vorjahr behaupten. Die Hotelgruppe Wyndham konzentrierte sich vorrangig auf ihr Heimatland USA – allerdings soll nun auch internationales Territorium erschlossen werden. Obwohl die Gruppe über die meisten Hotels verfügt, stehen dennoch mit 627.437 Hotelzimmern etwas weniger zur Verfügung als beim Marktführer.

Wie die MKG- Studie herausfand, wurde die größte europäische Hotelkette Accor von Platz 5 auf Platz 6 verdrängt. Grund dafür sei MKP zufolge der Verkauf der Marke "Motel 6" im vergangenen Jahr. Damit reduzierte sich die Anzahl der Zimmer von "Accor" um 80.000 auf 450.199 Zimmer. Die Hotelgruppe Choice, die fast ausschließlich mit Franchise-Unternehmen arbeitet, konnte Accor so überholen. Dass man bei Arcor damit nicht ganz zufrieden ist, zeigt sich daran, dass kürzlich der Accor-Chef seinen Sessel räumen musste.

Wenig Veränderungen gab es unter den folgenden Platzierungen: Die Hotelkette "Starwood Hotels and Resorts" konnte auch 2013 den guten siebten Platz verteidigen. Ebenfalls ihren Rang halten konnten die Hotelkette Best Western (Platz 8), Home Inns (Platz 9) sowie die Carlson Rezidor Hotel Group (Platz 10). Alle drei sind zwar im Vergleich zum Vorjahr kontinuierlich gewachsen, erreichten dadurch aber kein besseres Ranking unter den größten Hotelketten weltweit.

Wer global mitspielen möchte in der Hotellerie, der muss in der Regel mit unterschiedlichsten Marken Flagge zeigen. Deshalb untersuchte auch dieses Kriterium die MKG-Studie. So können die Hotelmarken Holiday Inn und Holiday Inn Express gemeinsam einen klaren ersten Platz vermelden - und zwar mit 424.612 Zimmern. Mit großem Abstand folgt das Best Western auf dem zweiten Platz und zwar mit 311.611 Zimmern. Marriott Hotels Resorts belegt unter den Hotelmarken mit 204.917 Zimmern einen guten dritten Rang.

Stark beeinflusst wurden diese Ergebnisse MKP zufolge durch die Markenpolitik der Hotelgruppen, zum Beispiel durch das Zusammenlegen von Marken oder Neugründungen. So zum Beispiel die Marke Ibis. Hier legte der Mutterkonzern Accor die Marken All Seasons und Etap zusammen – dadurch stieg die Zimmerzahl um etwa 19.000 im Vergleich zum Vorjahr. Ibis belegt damit Platz 7 bei den führenden Hotelmarken.