iPhone 5: Akkus können länger getauscht werden

Traditionell sind Akkus nach wie vor die Schwachstelle in Handys und Computern. Das Problem kennt man aber nicht nur bei Apple, sondern auch beispielsweise in der Galaxy-Serie von Samsung.

Bild: Apple
Das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Für das iPhone 5 kann nun doch länger der Akku ausgewechselt werden. Dies teilte das kalifornische Unternehmen mit.

Im Falle von Apples iPhone gilt: Wer Akku-Probleme hat, sollte den Austausch des Akkus nicht auf die lange Bank schieben. Denn Apple sagte, wonach Akkus für das erstmals im Jahr 2012 verkaufte iPhone 5 nur noch bis Ende 2015 ausgetauscht werden können.

Möglich ist zwar, dass man weiterhin Akkus auf den üblichen Tauschbörsen kaufen kann, aber das Risiko dann doppelt und dreifach für den Akku bezahlen zu müssen, sollte man lieber umgehen.

Ursprünglich hatte Apple gesagt, wonach man nur bis Anfang März 2015 noch neue Batterien für das iPhone 5 kaufen könne.

Feinheiten im Akku-Kauf müssen allerdings beachtet werden. Denn Apple legt Wert darauf, wonach für jedes Handy lediglich die Dreijahres-Frist gelte. Da das iPhone 5 weltweit aber zu unterschiedlichen Zeitpunkten erstmals in den Handel kam, muss man hier genau schauen.

So erschien das iPhone 5 in den USA sowie in Europa erstmals im September 2012. Letztes Datum für einen Akku-Wechsel wäre hierzulande also der September 2012. Doch in anderen Welt-Regionen, wie in Asien oder Australien, auch in Afrika, war das iPhone erst drei Monate später erstmals im Verkauf. Entsprechend verschiebt sich dort der Anspruch auf einen neuen Akku.

Doch Apple wäre nicht Apple, würde es nicht noch einen Punkt geben, den es zu beachten gilt. Denn es ist keinesfalls so, dass wirklich jeder Käufer der vergangenen zweieinhalb Jahre Anspruch hätte, einen neuen Akku für sein iPhone zu kaufen. Apple verweist darauf, wonach man deshalb erst noch einmal online eine Anspruchsberechtigung prüfen müsse.

Hierfür müsse man auf der Apple-Webseite die Seriennummer seines iPhone eingeben. Wer sich schwer tut, die Berechtigung zum Akkuwechsel online zu überprüfen, der kann sich in Apple Stores an Mitarbeiter wenden. Da die Akkus im iPhone eingebaut sind, sollte man vor einem Wechsel ein Backup für seine Daten erstellen.

Gefällt mir
 
0 5
0