Apple: iPhone 6 größer als Vorgänger iPhone 5s ?

Dass Display-Größen von Smartphones nicht von allen eher klein gewünscht werden, sondern zumindest alternativ auch größer, das machte Samsung mit seiner weltweit erfolgreichen Galaxy-Serie vor. Dem könnte nun Apple mit seine iPhone 6 folgen.

Foto: netz-trends
Derzeit das modernste Apple: Das iPhone 5s. Wir empfehlen: Schutzhülle kaufen, um das empfindliche Display zu schützen. Hier eine Lösung für cica 24 Euro. Gefunden in einem Handyshop in Leipzig.

Mehrere Blogger berichten, wonach das iPhone 6 möglicherweise größer werden könnte, also vor allem ein größeres Display aufweisen könnte. Erste Ansichten gab es unter anderem auf dem französischen Technikblog NowhereElse.fr anzusehen, ebenfalls auf dem Blog 86digi.com. Die asiatische Hintergrundmusik soll wohl darauf verweisen, dass das Video möglicherweise original in Asien aufgenommen worden ist und ein Dummy von Apple präsentieren könnte.

In geradezu theatralischer Art und Weise wird in dem Video, das angeblich neue iPhone 6 unzählige Mal im Video hin und her gewendet. Gezeigt werden die klassischen digitalen Zugänge, das flache Design des Handys und das Display. Außer dass es größer erscheint - vor allem breiter - als das derzeitig aktuellste Apple Handy, das iPhone 5s, fällt nichts weiter auf.

Die Technik-Branche dürfte erfreuen, dass Apple bereits an einem weiteren neuen iPhone bastelt, so wie bereits seit geraumer Zeit Apple-Aktien die Börsenanleger wieder erfreuen. Denn entgegen dem vorherigen Trend, geht die Apple-Aktie derzeit auf Grund einer überraschend guten wirtschaftlichen Entwicklung von Apple wieder nach oben.

So entwickeln sich die Verkaufszahlen des iPhone sehr gut und auch das iPad wird immer noch gerne in die Taschen gesteckt. Hinzu kommt eine Kriegskasse von Apple, die sich sehen lassen kann: Über 150 Milliarden Dollar hortet der Technik-Konzern aus den USA derzeit auf der hohen Kante - so viel, wie fast kein anderes Unternehmen weltweit.

Dass Samsung permanent innovativ mit neuesten Technik-Produkten am Markt sein muss, das dürfte dem US-Konzern auch klar sein. Denn die Konkurrenz durch andere Smartphone-Hersteller, wie HTC, LG, Microsoft Nokia, Lenovo oder Samsung wird auch in den nächsten Jahren eher zu als abnehmen.

Dass viele Nutzer eher größere als kleinere Displays wünschen, das führt Samsung mit seinem 5-inch-Display sehr erfolgreich vor. Allerdings sollte man nicht unterschätzen, dass Hunderttausenden Nutzern auch das kleinere Display beispielsweise des iPhone 5s durchaus immer noch zusagt.

Dennoch dürfte auch für das iPhone 6 gelten: Achtung vor dem sehr leicht zerstörbaren Fenster des Displays. Es ist bekannt, dass die Displays des iPhones beim Fall sehr leicht zerbrechen.

Zu empfehlen ist deshalb unbedingt der Kauf einer Handy-Schutzhülle. Viele Handyshops bieten hier zahlreiche unterschiedlichste Lösungsvorschläge an. Für das iPhone gibt es beispielsweise eine sehr schöne Möglichkeit sein Handy mit einer Schutzhülle zu schützen, für circa 24 Euro. Angetan ist netz-trends beispielsweise von einer Lösung, welche der Hersteller xquisit anbietet: Die Schutzhülle lässt sich aufklappen und umschließt das iPhone sowohl von unten wie von oben.

Statt eines wenig ansehnlichen Klettverschlusses hält es mit einem leichten und eleganteren Magneten die Hülle zusammen. Einziger möglicher Schönheitsfehler: Wir sind uns noch nicht sicher ob der relativ kleine Magnet ausreicht um im Falle eines Sturzes die Hülle wirklich dicht zu halten. Möglicherweise hätte hier ein etwas breiterer Magnet etwas mehr Sicherheit geboten. Aber bislang sind wir mit der Schutzhülle zufrieden.