iPhone 6 Besitzer klagen über leichte Kratzer auf iPhohne 6 Display

Konkret behauptet appleinsider.com, wonach es beim neuen iPhone 6 teilweise möglicherweise angeblich "Mängel in Material und Design" gebe, was dazu führe, dass diese "anfälliger für Kratzer als die Vorgängermodelle" seien. Appleinsider beruft sich unter anderem auf angebliche kritische Einträge von iPhone-Besitzern in Apples Support Communities Forum:

Grafik: apple.com
So wirbt Apple für das iPhone 6.

Der US-Blog appelinsider berichtet, wonach angeblich "eine wachsende Zahl von iPhone 6 Besitzern" darüber klagen würde, "dass ihre kürzlich gekauften Handys schneller leichte Kratzer auf der Oberfläche" aufweisen würden.

Angeblich hätten im Apple Forum erste Einträge, welche am 23. September 2014 begannen, mittlerweile insgesamt über 103.000 Aufrufe erfahren bei 626 Antworten. So habe beispielsweise der Nutzer, schreibt appelinsider, jake.underwood26, geschrieben, wonach sein neues iPhone6 bereits Kratzer auf dem Display aufweise, obwohl er es "extrem" gut gepflegt habe.

Diesem Nutzer-Eintrag seien zahlreiche weitere gefolgt, die ähnliches über das neue teuer erstandene iPhone 6 von Apple behaupteten. Bislang ist nicht bekannt, ob der weltweit reichste Konzern, eben der amerikanische Apple-Konzern, möglicherweise für sein iPhone 6 Display andere Materialien verwendete, als bei seinen Vorgängermodellen. Apple ist dafür bekannt, dass die Displays (Retina Display) sehr hochauflösend sind und dadurch eine brillante Farbwidergabe ermöglichen.

Billigeres Material nicht unbedingt der Grund für Kratzer im iPhone 6

Es könnte also sein, dass zwischen dem ständig von Apple verbesserten hochauflösenden Display und der nun aufgetauchten Nutzer-Kritik, wonach angeblich zu schnell Kratzer im iPhone 6-Display entstehen würden, ein Zusammenhang bestehen könnte. Die Kratzer sind aber nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass billigeres Material im iPhone 6 benutzt worden ist.

Auffällig ist, dass entgegen der Stimmungslage bei einigen iPhone 6-Besitzern, Apple selber damit wirbt, wonach man beim neuen Handy ein "gestärktes Ion-X"-Glas verbaut habe. Appleinsider verweist jedenfalls auf einen Fall, in welchem ein Nutzer nachweislich das Handy stets vorsichtig in einer Mikrofaser-Tasche getragen habe.

Doch trotz des Hany-Tragens in einer Mikrofaser-Tasche weise das neue Handy nun, sagt appelinsider, Kratzer auf. Dies deute darauf hin, dass die Kratzer möglicherweise beim Polieren auf dem iPhone-Glas entstanden seien. Dabei seien "die Miniatur-Gräben tief genug, um dies im Vorschaubild zu spüren und zu sehen":

Als weitere Option, warum das neue iPhone 6 möglicherweise für Kratzer anfälliger sei, als die Vorgänger-iPhones, wird genannt, dass das iPhone 6 das erste Smartphone von Apple sei, welches ein leicht gekrümmtes Displayglas aufweise, aber auch ein anderes Glas. So habe Apple beispielsweise noch im iPhone 5s flache Glasstücke verwendet, welche durch thermoplastisches Randmaterial in einer härteren Polymerverpackung untergebracht seien.

Dabei sei es genau "diese Struktur", behauptet Appelinsider, die geholfen habe, Stöße oder die Kollision zwischen dem iPhone-Display und Fremdkörpern besser verkraften zu können, ohne dass gleich unschöne Kratzspuren das iPhone-Vergnügen trübten. Bislang hat sich Apple zu den Kratz-Vorwürfen nicht geäußert. netz-trends.de wird bei diesem sensiblen Thema dran bleiben.