Nintendo mit "Super Mario 3D World" und Preissenkung für Wii U

Der japanische Spielehersteller Nintendo bringt in Kürze das "Super Mario 3D World"-Spiel auf den Gaming-Markt. Das weltbekannte Computerspiel mit Charakteren wie Mario und Zelda soll Fans der Spielekonsole Wii U zur nächsten Ferien-Saison begeistern. Wie jetzt bekannt wurde, solle zudem die Spielekonsole Wii U möglicherweise um 37 Euro (50 US-Dollar) günstiger angeboten werden, als bislang. Als möglicher Release-Tag für "Super Mario 3D World" ist der 22. November im Gespräch.

Gleichzeitig mit der Preissenkung kündigte der Spielehersteller eine neue Nintendo 2DS an - und zwar als "neuestes Mitglied der Nintendo 3DS Familie". 2DS reiht sich ein in die Welt der Nintendo hand-held Videospiele. Nintendo 2DS soll ab dem 12. Oktober im Handel sein. In den USA soll das Gerät circa 97 Euro (130 US-Dollar) kosten.

Neben Spielekonsole-Anbieter Nintendo möchten in den nächsten Monaten - noch rechtzeitig vor der Weihnachtszeit - Microsoft und Sony mit neuen Games die Kids und Erwachsenen überraschen.

Derzeit bietet Nintendo seine Spielekonsole als "deluxe"-Edition Wii U in den USA für rund 225 Euro (300 US-Dollar) an - das sind 37 Euro (oder 50 US-Dollar) weniger als ursprünglich, in Deutschland kostet das Gerät aber immer noch um die 300 Euro. Integriert in der Wii U ist bereits das Spiel "Nintendo Land" und eine 32 Gigabyte Festplatte. Allerdings bietet der japanische Spielehersteller Nintendo auch eine abgespeckte Wii U-Version mit 8 Gigabytes an und ohne das "Nintendo Land".

Mit den nun erweiterten und veränderten Paketen möchte Nintendo den seit dem Release im November 2012 weltweit eher schleppenden Verkauf der high-definition-Spielekonsole Wii U etwas ankurbeln. Erstmals hatte der japanische Elektro-Gigant im Jahr 2006 seine Blockbuster Console Wii vorgestellt.

Wie dramatisch es bislang um Wii U steht, zeigt sich daran, dass das Unternehmen sogar mit Veröffentlichung der Bilanzzahlen im Juli 2013 öffentlich erklärte, wonach das Spiel einen "negativen Einfluss auf die Gewinne" habe. So habe man bislang lediglich 3,6 Mio. Exemplare der high-definition-Version von Wii absetzen können. Ursprünglich hatte Nintendo geplant um die 5 Millionen Exemplare von Wii U in die Haushalte bringen zu können.

Als einer der Gründe für die nicht guten Verkäufe der Spielekonsole gelten zu wenige neue exzellenten Spiele und verzögerte Veröffentlichungen. Doch gerade in der Digitalwelt ist der Hunger nach Neuem groß. Wie im Handymarkt, so gilt auch in der Gamerszene: Wer nicht alle paar Monate mit innovativem Neuem beim Verbraucher und Konsumenten aufschlägt, ist schnell out. Die Käufer verlieren die Lust.

Derzeit gibt es dennoch eine Reihe von attraktiven und neuen Spielen für Wii U. Hierzu gehören zum Beispiel "Pikmin 3" (Veröffentlichung im August), "The Wonderful 101" (geplant für den 15. September), "The Legend of Zelda: The Wind Waker HD" (20. September), "Super Mario 3D World" (22. Nov. ) und "Donkey Kong Country: Tropical Freeze" (6. Dez.).