TUUUT DOOOCH WAAAAS!!!! Mietaussetzung: Das Mobbing gegen Adidas ist lächerlich und setzt der Corona-Hysterie die Krone auf

Kommentar – Gleiches Recht für alle. Wenn die Berliner Bundesregierung im Zusammenspiel mit CSU-Ministerpräsident Markus Söder großkotzig bekannt gibt, dass jeder, der in Zahlungsprobleme wegen dem staatlich verordneten Shutdown für die Miete komme, dürfe die Miete stunden, muss das auch für Vertriebs-Geschäfte von Adidas gelten.

https://experience.arcgis.com/experience/685d0ace521648f8a5beeeee1b9125cd
Interaktive Weltkarte für Jedermann von der Weltgesundheitsorganisation.

Grund: Gerade die Top-Showrooms von Adidas oder deren Vertriebspartner sind oft in besten Lagen in deutschen Innenstädte, wo leicht Mieten von 20.000 oder 50.000 Euro und mehr im Monat zu bezahlen sind.

Und wir müssen froh sein, dass es diese Läden überhaupt noch gibt. Wir müssen froh sein, dass wir nicht nur von AMAZON, Döner-Buden und sonstigem Fast Food-Mist oder Drogerien vom Schlage Rossmann, dm & Co sowie Apollo & Fielmann-Filialen umzingelt sind. Deutschland hat nicht viele selbstständige Weltmarken mehr. Adidas gehört dazu. Und der Shutdown trifft auch Adidas super stark.

Wenn die Bundesregierung aus CDU&CSU sowie SPD in ihrem Corona-Wahn nun glaubt, die ganze Wirtschaft monatelang lahmlegen zu müssen, kann sie das tun. Dann muss sie aber auch dafür zahlen. Es ist sowieso gegenüber betroffenen Mietzahlern, die man millionenfach mit Berufsverboten belegt hat, eine Unverschämtheit, dass nicht gleich die ganze Miete von der Bundesregierung übernommen wird. Man hat es ja. Und kann das wie in der Vergangenheit über Steuererhöhungen bei den braven deutschen Bürgern und Unternehmen wieder reinholen.

Und zwar komplett. Denn die Deutschen zahlen sowieso gerne Steuern. Stundungen von Mieten sind ja nur Aufschübe von Verbindlichkeiten. Wie will denn ein normaler Adidas-Shop in München, Hamburg oder sonst wo Mietrückstände in Höhe von über 100.000 Euro wieder zurückbezahlen? Ähnlich dürfte es Apple in Zürich oder Hamburg gehen. Im Falle von Karstadt, Deichmann, C&A & Co sowieso.

"Halten das nicht ewig aus"

Zu Recht sagte nun in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein VW-Vorstand (Andreas Renschler), man könne solche Zwangs-Shutdowns nicht ewig aushalten.

Europa demontiert sich gerade selbst. Es ist eigentlich unglaublich, was da geschieht. Warum hat man nicht die Alten und sonstigen wirklich Gefährdeten zwangsweise in Quarantäne geschickt, statt die Bürgerrechte von Hunderten Millionen Menschen außer Kraft zu setzen und Millionen Unternehmen um Hunderte Milliarden Euro zu beschädigen? Alleine in Japan werden die Kosten für den Corona-Shutdown auf 32.000 Milliarden Dollar geschätzt.

Wenn ich mich aber auf meinem Fahrrad herausgetraue, sehe ich fast immer nur Senioren und Rentner herumspazieren – in den Lebensmittelgeschäften, in der Nähe von Spielplätzen, an Seen. Sie scheinen die neue große Freiheit zu genießen. Frei von den Jungen, die man in Quarantäne so erfolgreich geschickt hat.

In Deutschland sterben auch in normalen Jahren über 900.000 Menschen

Die dicken aufgeblasenen Backen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in diversen TV-Formaten und seinen Hetzreden gegen Adidas sind deshalb peinlich, verlogen und wirklich übel.

Sie setzen dem ganzen Corona-Theater die Krone auf. Dass in Deutschland auch in ganz normalen Monaten im Schnitt 66.000 Menschen sterben – interessiert derzeit niemanden mehr. Vergessen ist, dass alleine in Deutschland im Schnitt jedes Jahr über 900.000 Menschen sterben.

Auch in den USA sind jährlich ganz normal wegen Krebs, Grippe und sonstigen Krankheiten oder auf Grund ganz normaler Alterserscheinungen über 2,8 Millionen Tote zu verzeichnen. Ähnlich in Italien: Die normale Sterberate im Monat liegt in Italien Jahr für Jahr bei rund 50.000 bis 55.000. Im MONAT.

Aber wegen 13.000 Corona-Toten macht der irre Regierungschef von Italien nun das ganze Land wirtschaftlich kaputt. Zahlen darf das dann am Ende die EU. Besser gesagt, die Deutschen in Form von Eurobonds, forderte man bereits aus den großen Hallen in Rom in Richtung Berliner Bundeskanzleramt und Reichstag.

TUUUUUUUT DOOOOOCH WAAAAAAASSS!!!!

Über 500.000 Firmen stehen in Deutschland schon jetzt wegen dem Corona Shutdown, für den sich die Bundesregierung auch wegen einer weltweit um sich greifenden medialen Hysterie (TUUUUUUUT DOOOOOCH WAAAAAAASSS!!!!) entscheiden musste, finanziell mit dem Rücken zur Wand. Irgendwie haben die Menschen im Westen Lust am Selbstmord. Nicht im Corona-Selbstmord, sondern am Wirtschafts-Selbstmord.

Nein, Herr Minister Heil: Irre sind nicht ADIDAS & Co, die wegen der Corona-Hysterie keine Miete mehr zahlen können (Adidas soll bereits Insolvenz-Szenarien durchspielen, wenn nicht bald geholfen wird). Irre geworden und maßlos sind derzeit die Politik und fast alle Massenmedien. Im Corona-Wahn einiger Journalisten wird sogar nicht mal mehr auf die offiziellen Corona-Zahlen vom Robert Koch Institut oder der Weltgesundheitsorganisation zurückgegriffen.

Die John Hopkins Universität-Story in ARD, ZDF & Co

Nein, man muss für Deutschland Zahlen nehmen, die aus den USA für Deutschland kommen. Von einer Uni, die vorher niemand kannte: John Hopkins Universität. Den Namen hat sich auch Petra Gerster in der ZDF-Sendung „heute“ gut gemerkt. Warum Hopkins denn nun alle in der ARD, ZDF oder dem U.S.-Network CNN?

Da die hochgerechneten Schätzzahlen noch dramatischer klingen. Seriöse Zahlen zu den weltweiten Corona Infektionen gibt es übrigens von der Weltgesundheitsorganisation ebenfalls digital-interaktiv unter dem Schlagwort „Coronavirus disease (COVID-19) Situation Dashboard» auf https://experience.arcgis.com/experience/685d0ace521648f8a5beeeee1b9125cd. Allerdings ist der Domain-Namen für diese Corona-Weltkarte wirklich etwas blöd gewählt, liebe Beamte und sonstige Mitarbeiter der WHO | World Health Organization. So gewinnt Ihr in der medialen Schlacht um Schlagzeilen leider keinen Blumentopf, besser gesagt: keine großartige Corona-Headline.