War zuletzt am 11.11.1111 2. Februar 2020: Vor 909 Jahren war zuletzt das Datum symmetrisch

Man kann es vorwärts und rückwärts lesen und es ergibt sich weltweit die gleiche Zahlenfolge des Datums: Heute ist der 2. Februar 2020. Oder in weltweit verbreiteter Schriftweise 20200202, beziehungsweise 02022020. Ein solches Phänomen gab es zuletzt vor 909 Jahren am 11.11.1111, worauf uns ein Netz-trends.de-Leser hinwies.

Ein ganz besonderer Tag.

Das Besondere am 2. Februar 2020 ist auch, dass selbst in der verwirrenden amerikanischen Datums-Schreibweise der 2. Februar 2020 so in den nächsten 1000 Jahren nach unserer Berechnung nur noch zwei Mal vorkommt:

Zum einen am 12.12.2121 und dann aber erst wieder am 3.3.3030. In den USA ist es weit verbreitet, dass der Monat dem Tag vorangestellt wird: 3-12-2018 heißt nicht der 3. Dezember 2018, sondern der 12. März 2018.

Auch in der europäischen Schreibweise gab es in den vergangenen 909 Jahren kein einziges Jahr, wo man das Datum von vorne oder rückwärts lesen konnte und immer das gleiche Datum rauskam.

Für Zahlenfreaks

Immerhin können sich europäische Zahlenfreaks freuen: Was die vergangenen fast 1000 Jahre auch in Europa nicht möglich war, eben, dass ein Datum von vorne nach hinten gelesen oder rückwärts das gleiche Datum ergibt, wird es in den nächsten Jahren zumindest hierzulande alle zehn Jahre regelmäßig geben:

Das nächste Mal am 3. Februar 2030 (03022030) und am 4. Februar 2040. Dann wieder am 5. Februar 2050 oder am 6. Februar 2060.

Doch so oder so bleibt der Fakt: Vom mathematischen Ansatz her gibt es einen 2. Februar 2020 weltweit eben nur noch zwei Mal, eben am 12.12.2121 und dann erst wieder 2030. Deshalb ist der heutige Tag ein wahrhaft geschichtsträchtiger.

Übrigens: Dieses mega seltene Vorkommen einer gleichen Zahlenreihe im Datum bezeichnet man als palindromischen Tag: Ursprung der Bezeichnung ist das altgriechische Wort „palíndromos“. Es bedeutet, klar: rückwärts laufend.