Leipzig Mobil In Leipzig Strom mit dem E-Auto tanken - Teil 3

Nachdem die ersten Versuche, in Leipzig elektrisch zu tanken, gescheitert waren, versuchten wir es heute an der Leipzig Mobil E-Tankstelle am Ring vor dem Radisson Blu Hotel. Die Tankstelle liegt optimal, direkt vor dem Augustusplatz. So kann man hier mit dem E-Auto vier Stunden kostenlos parken und tanken und das direkt in der Innenstadt von Leipzig.

Foto: netz-trends.de
Leipzig Mobil - Das Terminal vor den Radisson Blu Hotel am Augustus Platz zeigt nach drei Versuchen einen technischen Fehler.

Leipzig Mobil - ein Projekt mit Macken

Unter der Federführung von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung entstanden hier im Sommer 2015 über 20 Stationen im Rahmen des Projektes Leipzig Mobil. Betrieben werden die Stationen von den Leipziger Verkehrsbetrieben, für die Ladetechnik und Ladekarten sind die Leipziger Stadtwerke zuständig. Für Leipzig ist das Projekt Leipzig Mobil ein Aushängeschild für das ökologische Engagement, nach unseren Tests müssten wir jedoch feststellen, das die Stationen nur halbherzig betrieben werden und noch erhebliche technische und organisatorische Probleme bestehen. So ist die LVB nicht in der Lage die Terminals bei Ausfällen aus der Ferne zu warten oder festzustellen, dass überhaupt ein Ausfall vorliegt. Organisatorisch hat man versäumt , das Parken nur für E-Autos vor den Säulen zu erlauben, so dass diese oft durch normale Verbrenner versperrt sind.

Heute kamen wir weiter - Strom tanken ging jedoch nicht

Im Gegensatz zu den vorherigen Versuchen funktionierte heute das Terminal. Auf Grund der Erfahrungen der letzten Male liessen wir jedoch am Anfang das Kabel im Auto und testeten erstmal nur die Karten die wir von den Stadtwerken zugeschickt bekommen hatten. Das Terminal reagierte tatsächlich und wir konnten die Ladestation freigeben. Wir packten das Kabel aus steckten alles an und waren fast schon dabei, den Weg in die Innenstadt anzutreten, da schauten wir nochmal genauer.

Das Terminal hat die Dose an der Ladesäule nicht freigegeben

Das Laden hatte nicht gestartet, Grund war der Stecker in der Ladesäule, er liess sich nicht ganz in die Dose schieben. Also nochmal von vorn. Ladekarte rausholen und Anschluss freigeben, aber der Stecker liess sich einfach nicht in die Dose schieben. Scheinbar hat das Terminal die Ladesäule nicht freigeben. Nach dem Dritten Versuch brach dann die Software des Terminals zusammen und zeigte nur noch an, dass es ein technisches Problem gibt und wir uns an den Service wenden sollen. Da wir dieses Mal nicht so viel Zeit eingeplant hatte, verzichtete wir darauf. Somit scheiterte auch der dritte Versuch, an den neuen Ladestationen von Leipzig Mobil zu laden.