Apple Watch: US-Verbraucher sind wenig euphorisch

Das zeigt jetzt eine Studie [http://appleinsider.com/articles/14/12/21/consumers-take-wait-and-see-approach-to-apple-watch-ahead-of-expected-q2-debut], die von Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster durchgeführt wurde. Das ernüchternde Ergebnis: Nur 7 Prozent aller iPhone-Besitzer würden Apples neuestes Gadget kaufen.

Floppt die Apple Watch? Anfang September hat Apple seine Smartwatch erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Markteinführung soll in wenigen Monaten erfolgen. Das potentielle Interesse hält sich bei den Kunden jedoch noch in Grenzen.

Kunden möchten noch abwarten

Dass die Kunden eher zurückhaltend auf die Apple Watch reagieren, hängt laut Munster vor allem damit zusammen, dass bisher einfach zu wenig über die Uhr bekannt ist. Zwar wurden im September einige Features der Apple Watch vorgestellt, dass es sich hierbei jedoch um den gesamten Funktionskatalog handelt, ist eher unwahrscheinlich.

Die Verbraucher möchten zunächst noch abwarten, mit welcher Ausstattung die Uhr aufwarten kann und wie sie sich im Wearable-Markt behaupten wird, so der Analyst. Des Weiteren glaubt Munster, dass die Nachfrage wieder steigen werde, sobald Apple nähere Informationen über Preise, Akkuleistung und Funktionen veröffentliche. Insbesondere die geringe Batterielaufzeit der Apple Watch, die unter 24 Stunden liegen soll, stößt wohl auf wenig Gegenliebe bei den Interessenten.

Apple Watch erscheint im zweiten Quartal 2015

Darf man dem Analysten glauben, kommt die Uhr aus dem Hause Apple frühestens im zweiten Quartal 2015 in den Handel. Dies entspräche knapp den Veröffentlichungsplänen des Apple-Konzerns, der eine Markteinführung für "Anfang 2015" anstrebt:

Munster geht davon aus, dass im gesamten Jahr 8 bis 10 Millionen Uhren verkauft werden könnten. Laut dem Analysten werden dabei vor allem im ersten Jahr die Absatzzahlen noch recht bescheiden ausfallen. Nach der anfänglichen "Mal-abwarten"-Haltung der Käufer soll sich die Luxus-Uhr dann zunehmend besser verkaufen und Apple zu neuen Rekordeinnahmen verhelfen.

Mit einem durchschnittlichen Preis von etwa 500 USD pro Smartwatch würde der kalifornische Konzern seinen Jahresumsatz um 2 Prozent steigern, so der Analyst.

Gefällt mir
 
0 5
0