Scheitert Amazon Fire Telefon?

Es gibt sogar Blogs, die schreiben, wonach das neue Amazon Fire "eine große Enttäuschung für die Online-Einzelhandelsriesen" sei. Das klingt nicht gut - zwei Monate nachdem Amazon sein neues Telefon groß angekündigt hatte. Selbst Amazon-Kunden scheinen nicht sehr von dem neuen Amazon Telefon überzeugt. Lediglich 2,6 von 5 Sternen kann das Amazon Phone bislang auf sich vereinen. Entsprechend vernichtend fällt teils Kritik von Journalisten aus:

Grafik: amazon
Scheint bislang nicht gut anzukommen. Das Fire Phone von Amazon.

Auch wenn die anfänglichen Verkäufe des neuen Amazon Smartphone Fire ("Amazon Fire Phone") positives versprachen: alles, was man bisher so hört und sieht, deutet eher in die Richtung, dass das Amazon Fire Telefon eher kein großer Erfolg bislang wird.

Einige schreiben, wonach man das Amazon Fire "getrost vergessen" könne, andere wiederum sagen, das Telefon sei schlicht "mittelmäßig". Wiederum einige schlussfolgern, wonach das Online-Kaufhaus aus den USA mit seinem Fire Telefon gar einen "schweren Rückschlag" erleide.

Dabei waren anfangs die Stimmen durchaus anders. Viele meinten, Amazon könne es gelingen, endlich die Tendenz zu immer teureren Smartphones zu durchbrechen und in westlichen Ländern endlich die Handy-Preise nach unten drücken.

Doch derzeit scheint es nicht danach auszusehen, dass es Amazon gelingen könnte, einen signifikanten Marktanteil an den Smartphones weltweit zu erreichen. Zu erdrückend sind bislang die Konkurrenten wie Apple, Samsung, Lenovo oder LG.

Mark Mahaney, Managing Director und Analyst für RBC Capital Markets, wird mit den Worten zitiert, wonach "die Chancen von Amazon als Nachfolger-Anbieter immer sehr klein" gewesen seien. Seine Vermutung sei, wonach der jetzige Markteintritt von Amazon als Mitspieler im Smartphone-Markt einfach zu spät sei.

Der bislang eher mäßige Erfolg des Amazon Fire Handys liegt wohl eher weniger an den technischen Features des Teils. Denn da steht das Amazon Handy den Konkurrenten nicht wesentlich hinterher: Auch das Amazon Handy hat eine Kamera, ausreichend Speicher, einen guten Bildschirm, bietet dreidimensionale Effekte für Grafiken auf bestimmte Anwendungen.

Auch wenn derzeit Amazon keinen Kommentar zu den wenig schmeichelhaften Verkaufs-Prognosen abgibt, so ist doch klar: Für Jeff Bezos, den Amazon-Gründer, dürfte es eine Enttäuschung sein. Dabei war er anfangs angetreten, um den etablierten Handy-Herstellern kräftig Konkurrenz zu bieten:

Selbst aus dem Hause Amazon gibt es Kritik. So wird beispielsweise kein geringeren als Robert Brunner zitiert, der von 1989 bis 1997 Direktor des Industrie-Designs bei Apple war und an der Gestaltung des Amazon Kindel E-Book-Reader mitwirkte.

Er soll gesagt haben, er denke "ganz ehrlich", wonach er dem derzeitigen Amazon Fire Handy "Null Chance" einräume, was aber auch am Design liege. Als weiterer Stolperstein könnte sich für Amazon der recht hohe Verkaufspreis von 200 US-Dollar darstellen.