10 beliebteste Apps: 5 davon sind Google Apps +++ alle 10 aus den USA

Eine neue Studie des amerikanischen Marktforschungsunternehmens ComScore sagt, was die beliebtesten 10 Apps weltweit derzeit seien. Gleichzeitig beschleunigen solche Studien den Trend, dass immer mehr Menschen sich auf immer weniger Apps konzentrieren. Statt in dem breiten Fundus an Apps in App Stores selber zu recherchieren, gehen viele den bequemsten Weg:

Sie klicken jene Apps an, die ganz oben von Google oder Apple eingespielt werden. Das hat eine Folge: 5 der 10 beliebtesten Apps sind direkt Google Apps, alle Top 10 Apps weltweit stammen aus nur einem Land: den USA. Mittlerweile gibt es alleine im Google App Store der Android-Handys, in Google Play, geschätzt über 2 Millionen Apps:

Dabei verbringen mittlerweile immer mehr Menschen immer mehr Zeit mit Apps, statt im Internet zu surfen. Angeblich verbringen die Menschen im Schnitt 52% mehr Zeit mit der Nutzung von Apps, als im Internet. Das sei laut ComScore ein Anstieg gegenüber 2013 um 12%.

Hier nun das Ranking der 10 beliebtesten Apps laut ComScore:

1. Wer ständig wissen möchte, was Freunde, Familie oder Kollegen so treiben, wofür sie sich interessieren, der gehört zu jenen Menschen, die sich via Facebook-App darüber informieren. 115 Millionen Menschen weltweit gehen in Facebook via App. Und das, wo es eindeutig erheblich schwieriger ist, sich über sein Smartphone in Facebook zu bewegen und auch wieder abzumelden, als über das Internet. Jedenfalls gehört Facebook zu den mit Abstand beliebtesten Apps.

2. Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Apps liegt die YouTube-App. Sie nutzen viele, um sich die beliebtesten Musik-Stücke im Internet anzusehen oder irgendwelchen Trash. Rund 83,4 Millionen Nutzer gehen über die YouTube-App auf die Google-Plattform.

3. Ist es ein Wunder, dass Google unter den Top 10 Apps gleich mit 5 eigenen Apps vertreten ist? Haben wir es gar mit einer Wettbewerbsverzerrung zu tun, da die Google Inc. ihr Internet-Monopol als Suchmaschinen-Anbieter und App-Monopolist ausnutzt? Fakt ist: Laut ComScore würden 5 der 10 beliebtesten Apps direkt zu Google-Produkten führen - darunter natürlich die YouTube App. Jedenfalls ist gleich auf Platz 3 der beliebtesten Apps weltweit die Google-Play-App. Sie nutzen 72 Millionen Menschen im Monat, um nach neuesten Apps zu suchen. Googles Android-Betriebssystem hat mittlerweile einen weltweiten Handy-Marktanteil von knapp 85%.

4. Die viert beliebteste App ist wieder eine Google-App und zwar die Google Search App. Sie haben 70 Millionen Nutzer auf ihrem Smartphone installiert.

5. Dass Musik täglicher Begleiter von Milliarden Menschen ist, ist bekannt. Deshalb wundert es nicht, dass unter den Top 10 Apps weltweit ein personalisierter Online-Radio-Service ist und zwar Pandora. Diese App haben immerhin 69 Millionen Smartphone-Nutzer installiert, um weltweit Radiosender zu hören.

6. Auf dem 6. Platz der Top 10 Apps weltweit liegt wieder Google und zwar mit der Google Maps App. Sie wird monatlich von 64,5 Mio. Menschen genutzt, um sich in einem Land, einer Gemeinde oder einer Stadt zu bewegen.

7. Auch wenn in Deutschland die Funktion Google Drive nicht sonderlich weit verbreitet und bekannt ist, weltweit scheint das anders zu sein. Immerhin hätten nach der neuen Studie 60 Millionen Menschen Google Drive als App auf ihrem Handy installiert, sagt die neue App-Studie. Das mag auch daran liegen, da Google jeden der über 1 Milliarde Android-Handy-Nutzer zwingt, auch ein Google Mail Konto zu eröffnen und zwar bei Gmail. Dort wiederum wird man regelrecht gezwungen, beispielsweise Dateianhänge am besten über Google Drive zu öffnen. Jedenfalls gehört die Google Drive App zu den siebt am meisten genutzten Apps weltweit.

8. Ebenfalls unter den Top-10 Apps ist wieder eine amerikanische App und zwar die Foto-Sharing-App Instagram. Sie nutzen monatliche viele Millionen Menschen um täglich rund 60 Millionen Bilder an Freunde zu versenden. Instagram verfügt monatlich über rund 46,6 Mio. Nutzer und liegt auf Platz 8 der am meisten genutzten Apps weltweit.

9. Erst auf Platz 9 landet schließlich eine Apple-App und zwar angeblich die Apple Map App. Sie musste zwar zur Einführung vor zwei Jahren viel Kritik einstecken, doch scheint sie ihre technischen Kinderkrankheiten überwunden zu haben und erfreut sich reger Nutzung. Angeblich habe Apple Maps mittlerweile auf seiner Hauptseite rund 42 Millionen Nutzer monatlich.

10. Den 10. Platz der beliebtesten Apps weltweit belegt schließlich eine Wirtschafts-App und zwar die Yahoo-Finance-App, welche vor allem in den USA und Kanada gerne genutzt wird. Monatlich erreicht die Yahoo-Finance-App rund 42 Millionen Nutzer.

Fazit: Schaut man sich die Top-10 Apps an, fällt auf: Auch im Bereich der App-Nutzung haben es die USA geschafft, den Europäern ihre Nutzungsgewohnheiten und technischen Angebote einzuimpfen, wie einst Coca Cola oder McDonald's. Dass die meisten Apps datenschutzrechtlich äußert problematisch sind - das fängt vom heimlichen Auslesen der Telefonbücher an und geht bis hin zum Verkauf von Telefonkontakten von Nutzern, die Medizin-Erinnerungs-Apps nutzen – das scheint die wenigsten zu stören. Den Reibach machen jedenfalls, das ist klar, vor allem US-Konzerne.

Deutsche App-Anbieter oder andere europäische App-Produzenten spielen weltweit so gut wie keine Rolle. Das mag auch daran liegen, dass Google in Google Play, also Googles Fenster zur App-Welt auf Android-Handys, offensichtlich besonders gerne amerikanische Apps anbietet.

Dabei gilt in den App-Stores von Google oder Apple genau das gleiche Prinzip, welches in den Internet-Suchmaschinen gilt: Jens Angebot, welches weit oben gelistet wird, kassiert einen Löwenanteil des Traffic. So gilt beispielsweise in Google Search: Der erste eingeblendet Treffer - ein werblicher Dank Google AdWords - wird zu mindestens 25% angeklickt. Die ersten drei bis sieben Treffer vereinen in der Regel über 70% der Klicks. Insofern scheint es Google immer mehr auch mit seinem App-Geschäft geschafft zu haben, dass man sagen kann: The winner takes it all. Der Gewinner bekommt alles und der lautet: Google.

Gefällt mir
 
0 5
0