Sony A5100 neue Wi-Fi Kamera / Preis liegt bei 700 Dollar

Weitere technische Details: Die A5100 habe einen schnellen Hybrid Autofocus, welcher sich in nur 0,07 Sekunden einstellen könne. Hinzu komme ein 24,3-Megapixel Exmor APS-C-CMOS-Sensor. Der BIONZ werde von einem X-Prozessor unterstützt. Nach wie vor eine Schwäche stellen Aufnahmen dar, die schnelle Bewegungen einfangen sollen. Sony sagt, man habe hier nun eine Lösung erarbeitet:

Foto: Sony
Die neue Sony A5100 in weiß.

Sony bringt eine neue Kompaktkamera mit Wi-Fi-Optionen in den Handel. Dabei handelt es sich um die A5100, mit welcher auch ins Internet gegangen werden kann. Sony sagt, die Kamera biete zudem "die kleinste Sensorgröße in der Welt" ("world’s smallest interchangeable lens camera").

Angeblich könne die Sony A5100 über 179 Bewegungs-Phasen erkennen und somit sich schnell bewegende Objekt erfassen. Wie immer mehr Kameras, vor allem im teureren Segment der Spiegelreflex-Kameras, so verfüge auch die Sony A5100 über einen praktischen 180-Grad-Neigungs Touchscreen. Solche Touchscreen-Bildschirme bei Kameras sind teils direkt an der Kamera unbeweglich integriert oder lassen sich nach außen drehen.

Von Vorteil ist dies, wenn beispielsweise ein Fotograf seine Kamera für ein bestimmtes Foto auf den Boden legen möchte, um einen besseren Fokus auf eine Person oder einen Gegenstand zu erhalten. Ein Touchscreen-Bildschirm, der sich dann manuell herausklappen und drehen lässt, ist da praktisch. Über solche Touchscreen-Bildschirme können nicht nur Fotos ausgelöst werden, sondern es lassen sich die geschossenen Fotos anschließend durch Fingerwischen einfach anschauen.

Darüber hinaus verfügt die A5100 über eine 1080 Pixel-Video Funktion mit 50 Mbps. Damit lassen sich Dual-Video-Aufnahmen erstellen. Das bedeutet: Man könnte zwei Dateien gleichzeitig aufnehmen und zwar unter Full-HD. Dateien speichert die Kamera zur gleichen Zeit auf die SD-Karte. Die Kamera wir es in schwarz oder weiß geben.

Wer mit der Sony A5100 Fotos schießt oder kurze Videos dreht, der kann sie künftig über die integrierte Wi-Fi-Funktion direkt auf das Smartphone oder den Tablet-PC übermitteln und beispielsweise auf Social Media Plattformen wie StudiVZ, Lokalisten oder Facebook publizieren. Allerdings sollte vor allem im Ausland beim Wi-Fi-Übertragen von Fotos oder Videos äußerte Vorsicht walten. Grund: Das Übertragen von mehreren Megabyte-Dateien kann schnell Dutzende, wenn nicht Hunderte Euro kosten. Heißt: Urlaubsfotos auf Facebook & Co im Ausland wireless-lan online zu stellen, sollte man eher unterlassen.

Der Preis für die Sony A5100 liegt bei rund 700 US-Dollar, was umgerechnet einem Preis von rund 526 Euro entsprechen würde.