Volkssport Tankbetrug: 91.578 Mal Benzin von deutschen Tankstellen geklaut

In der umfangreichen Studie des Energie- und Finanzdienstleistungsportals wurden die Betrugsfälle pro Tankstelle ausgewertet. Die Untersuchung bezog sich auf insgesamt 120 deutsche Städte, wodurch sich, den Angaben der Logiball GmbH, TomTom International B.V zufolge, eine Gesamtzahl von 16.000 Tankstellen ergibt.

Trotz fallender Benzinpreise wurde in Deutschland im vorangegangenen Jahr 91.578 Mal getankt, ohne im Anschluss für die Rechnung aufzukommen. Dies entspricht einer Wachs-tumsrate von 17 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Dies belegt eine aktuelle Studie von preisvergleich.de.

Laut Studienergebnissen erweist sich Berlin als Hochburg des Tankbetrugs. In der Bundes-hauptstadt wurde statistisch gesehen bei jeder Tankstelle 25 Mal im Jahr die Rechnung geprellt. Mit 7.237 polizeilich verzeichneten Fällen von Benzinklau liegt Berlin 253 Prozent über dem Städtedurchschnitt und weist eine Rate von 20 Tankbetrugsfällen pro Tag auf.

Auf Platz zwei der Brennpunkte für Benzinklau liegt Solingen. Die Stadt wies eine Betrugsquote von 27 Fällen pro Tankstelle auf und liegt damit 219% über dem Städtedurchschnitt. Gefolgt wird Solingen von Frankfurt am Main auf Platz drei. Die deutsche Bankenmetropole brachte es 2013 auf durchschnittlich 19 Betrugsfälle pro Tankstelle.

Im Gegensatz dazu konnten in Aalen und Heide statistisch betrachtet am wenigsten Tankbetrugsfälle verzeichnet werden. So wurden die Stationen durchschnittlich nur einmal im Jahr um den Preis einer Tankfüllung gebracht.

Obwohl die Tankstellen videoüberwacht werden, lag die Aufklärungsquote im vergangenen Jahr in Deutschland bei lediglich 43,1 Prozent. Dies kann unter anderem auf den Gebrauch von gestohlenen oder gefälschten Kennzeichen zurückgeführt werden. Darüber hinaus wird das Erkennen des Gesichts des Täters durch tief hinuntergezogene Mützen oder Sonnenbrillen erschwert. Die höchste Aufklärungsquote verzeichnet Esslingen mit 91,7 Prozent. Ohne Konsequenzen kamen hingegen die meisten Täter in Solingen davon. Hier wurden 2013 nur 16 Prozent der Tankbetrüger von der Polizei ermittelt.

Die Tatverdächtigen waren mit 87 Prozent vor allem Männer, meist im Alter von 30 Jahren bis Ende 40. Jugendliche Betrüger wurden mit 22,3 Prozent ermittelt und im Rentenalter sank der Anteil der Täter auf 11,2 Prozent. Am geringsten fiel mit 4 Prozent die Quote der Fahranfänger zwischen 18 und 21 Jahren aus.

Weit von zu Hause weg wollten sich dabei die wenigsten Rechnungspreller wagen. Mit 33,5 Prozent wurden viele Delikte in der eigenen Gemeinde der Tankbetrüger durchgeführt. Weitere 14 Prozent fanden im eigenen Landkreis und 28,4 Prozent zumindest im eigenen Bundesland der Täter statt.



Gefällt mir
 
0 5
0