Top 10 Fluglinien in den USA: Virgin America, JetBlue, Hawaiian, dann Delta

Jährlich erheben die Einrichtungen eine Top 10-List der angeblich beliebtesten Airlines der USA. Das Ergebnis: Auch wenn in der vergangenen Ausgabe des deutschen Magazins Focus der britische Milliardär und Gründer von Virgin, Richard Branson, einen totalen Verriss erhalten hatte (Eindruck: Luftikus mit Dicker-Hose-Habitus), so scheint zumindest die kleine Fluglinie Virgin America in den USA einige Fans zu haben. Branson ist der Gründer der Marke Virgin.

Foto: Virgin America.
Sitze in Virgin America.

Dass im Bereich der Fluglinien aus Sicht einiger Kunde nicht immer das Kriterium gilt, big is beautiful, zeigt nun eine Studie der Embry-Riddle Aeronautical University gemeinsam mit der Wichita State University's W. Frank Barton School of Business.

Immerhin konnte sich Virgin America in dem Top-10-Ranking der beliebtesten amerikanischen Fluglinien auf Platz 1 vorschieben. Es folgen auf dem 2. Platz JetBlue, auf dem 3. Hawaiian, erst dann kommen Fluglinien-Größen wie Delta (4. Platz), Alaska (5. Platz), Endeavor Air (6. Platz), US Airways (7. Platz), Southwest (8. Platz), American (9. Platz) und auf Platz 10 schließlich AirTran.

Virgin America schreibt über sich selbst: "Virgin America is a California-based airline that is on a mission to make flying good again, with brand new planes, attractive fares, top-notch service, and a host of fun, innovative amenities that are reinventing domestic air travel. With fleetwide in-flight internet, mood-lit cabins, custom-designed leather seats, power outlets, and a video touch-screen at every seatback offering guests on-demand menus and countless entertainment options, the Virgin America experience is unlike anything else in the skies."

Wie verlässlich und unabhängig die Top-10-Studie der Embry-Riddle Aeronautical University ist, kann Netz-Trends allerdings nicht nachvollziehen. Auffällig ist zumindest, dass im offiziellen Universitäts-Video der Studien-Durchführenden der Gründer von Virgin America, Richard Branson, eingeblendet wird (erau.edu/explore/manage.html). Zudem gilt: Die beliebtesten Fluglinien in einer Umfrage müssen es nicht unbedingt auch bei den Massen sein. Sehr erfolgreich agiert beispielsweise auch die Deutsche Lufthansa AG in den USA mit zahlreichen dort angebotenen Linien.

Gegründet wurde Virgin America im Jahr 2007. Seither bekam die kleine Fluglinie einige Auszeichnungen - darunter den "Best Domestic Airline" des Condé Nast Traveler’s Reader’s Choice Awards oder den "Best Business/First Class" von Condé Nast Traveler’s Business Travel Poll. Eine weitere Auszeichnung ist der "Best Domestic Airline" des Travel + Leisure’s World’s Best Awards. Ebenfalls eine Auszeichnung gibt es von "Zagat’s Global Airlines Survey".

Auch wenn Richard Branson gemeinsam mit Investoren als Gründer von Virgin America gilt, so ist er offiziell nicht der Hauptaktionär. Denn in den USA darf der ausländische Anteil an einer US-Fluggesellschaft gemäß einer gesetzlichen 25%-Klausel nicht überstiegen werden.

Gefällt mir
 
0 5
0