Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

RSD Reise Service Deutschland Erfahrungen: Dubai-Reise war "Folter", schreibt Leser

Netz-Trends publiziert hier einen Erfahrungsbericht von einem unserer Leser bezüglich einer Dubai-Reise, die er bei der RSD Reise Service Deutschland gebucht hatte und von der er sehr enttäuscht war. Der Reisebericht wurde vor Veröffentlichung RSD vorgelegt.

Die Stellungnahme von Reise Service Deutschland publizieren wir nahezu komplett am Textende, verbunden mit dem Hinweis: Eine Reise ist immer ein subjektives Erlebnis. Es gibt sicherlich auch viele begeisterte Reisekunden von RSD. Jedenfalls hatte der Hamburger Grafiker Patrick, 43, bei RSD Reise Service Deutschland eine Dubai-Reise gebucht - für zwei Personen. Die Reise habe sich mit Ausflügen und allem drum und dran auf rund 2000 Euro summiert. Versprochen worden waren von RSD nach Auskunft unseres Lesers 8 Urlaubstage.

Doch war den Reisebuchenden nicht klar gewesen, dass es sich dabei nur um 6 Übernachtungen handelte. Es folgt hier der komplette Reisebericht.

Von Patrick, Netz-Trends-Leser aus Hamburg

"Ein 8-tägiger Luxusurlaub in Ras Al Khaimah und Dubai, zauberhafte Welt aus 1001 Nacht. So stand es in großen Lettern im Reiseprospekt von Reiseservice Deutschland. Von wegen. Diese Reise war für uns eine einzige Folter. Der Schock begann bereits mit den Reiseunterlagen, die wir erst wenige Tage vor Reisebeginn erhielten und aus dem 8-tägigen Urlaub wurde plötzlich ein 6-tägiger. Uns war nicht bewusst, dass von den 8 Tagen ein ganzer Tag für die sehr langwierige und stressige Anreise drauf ging und die Abreise auch weit nach Mitternacht faktisch einen weiteren Reisetag bedeutete. Dabei hat uns die Reise für zwei Personen rund 2.000 Euro gekostet – also nicht unbedingt ein Schnäppchen.

Wir waren in einer gut dreistündigen Fahrt zunächst von unserem Wohnort Hamburg nach Berlin gefahren. Dort startete unser Hinflug in die Vereinigten Arabischen Emirate am Freitag den 25.10.2013 ab Berlin um 14:50. Ankunft war am Samstag um 01:30 Nachts in Abu Dhabi – also kein Direktflug, aber rund 8 Stunden Flug. Anschließend wurden wir ab 01:30 Uhr mit dem Bus nach Dubai ins „Traumhotel“ Time Grand Plaza gebracht – in einer dreistündigen Fahrt. Die Ankunft im Hotel war um 4:30 morgens. Bereits für 10:30 war die Besprechung mit der Reiseleitung angesetzt. Anschließend war der Tag zur freien Verfügung, wobei wir von der Anreise derart erschöpft waren, dass wir so oder so nicht mehr viel unternehmen konnten.

Der zweite Tag war also verloren. Das 4-Sterne „Traumhotel“ Time Grand Plaza, in dem wir vier Nächte übernachteten, war sehr schön. Im Hotel stimmte alles (Zimmer, Service, Frühstück), schade nur, dass es in einem Gewerbegebiet am Rande Dubais an einer vierspurigen, vielbefahrenen Straße lag. Sobald man vor die Tür trat, war das „Traumhotel“-Feeling leider vorbei. Zusätzlich hatten wir noch das Ausflugspaket „Entdecker“ gebucht, welches eine Dubai-Stadtrundfahrt, Besuch der Oase Al Ain sowie eine Abu-Dhabi-Tour beinhaltete.

Die Dubai-Stadtrundfahrt, die am dritten Tag stattfand, begann, wie sollte es auch anders sein, mit dem Besuch eines Schmuckgeschäftes, wo man von fließend Deutsch sprechenden Personal zum Kauf animiert (besser penetriert) werde sollte. Anschließend bekam man die Dubai-Highlights im Schnelldurchgang zu Gesicht, wobei man dann nirgends mehr wirklich viel Zeit bekam, sich etwas genauer anzusehen.

Zusätzlich buchten wir noch vor Ort eine jeweils halbtägige Wüsten-Safari und eine Dubai-Tour bei Nacht dazu. Die Wüsten-Safari mit anschießendem Besuch in einem Wüsten-Camp war ganz OK. Gut, von Wüsten-Romantik kam leider nichts auf, weil die Tour aus circa 30 Geländewagen bestand, die im Konvoi Sanddünen rauf und runter fuhren. Im Camp konnten wir zudem mit Kamelen reiten und später tanze eine Bauchtänzerin während wir ein Barbecue genossen. Beides war sehr schön.

Nur: Leider lag das alles in der Einflugschneise des Flughafens. Es bretterte ein Jet nach dem anderen über unseren Köpfen hinweg.

Am meisten habe ich mich über den Reiseleiter vor Ort geärgert, der uns die Dubai-Tour bei Nacht andrehte. Verkauft wurden uns spektakuläre Highlights, der Besuch des Burj Khalifa, des Wasserspiels am Fuße des Burj Khalifa sowie der Skyview-Bar des Burj Al Arab. Inbegriffen waren alkoholische Getränke - alles für 130,- Euro pro Nase, also für doch recht teure 260 Euro.

Der Besuch des Burj Khalifa war beindruckend. Nur: Das groß angekündigte Wasserspiel am Fuße des Burj Khalifa dauerte gerade einmal 2 Minuten. Enttäuscht waren wir von der Massenabfertigung an der Bar des Burj Al Arab. Hier durften wir gerade einmal 45 Minuten verweilen. Dabei wurden wir in eine Ecke gesteckt, wo wir so gut wie keinen guten Ausblick hatten.

Anschließend wurden wir wieder mit dem Bus ins Waldorf Astoria nach Ras Al Khaimah gebracht, wobei die Busfahrt wieder mehr als 2 Stunden dauerte, weil die Reisegruppe zu verschiedenen Hotels gebracht werden musste und wir leider als letztes dran waren. Außer dem Besuch des Burj Khalifa, hätten wir uns den Rest gerne geschenkt. Aber worüber wir uns am meisten ärgerten, war die Tatsache, dass uns der Reiseleiter um einen Nachmittag in einem Traumhotel gebracht hatte.

Eigentlich hätten wir mittags von Dubai nach Ras al Khaimah ins Waldorf Astoria umziehen sollen, stattdessen haben wir die Dubai-Tour bei Nacht gemacht. An nächsten Tag sollte der Besuch der Oase Al Ain stattfinden. Da wir aber erst um 22:30 im Waldorf Astoria ankamen und es am nächsten Morgen um 7:00 wieder losgehen sollte (Frühstück ab 6:30), verzichteten wir auf diesen Ausflug und genossen dieses Traumhotel. Wir ersparten uns dadurch jeweils 3 Stunden Hin- und Rückfahrt mit dem Bus. Erst wieder nach Dubai zurück, dann Einsammeln der Gruppe, anschließend nach Al Ain und alles wieder Retour. Eine Horror-Vorstellung.

Am vorletzten Tag (eigentlich der letzte) ging es dann nach Abu Dhabi. Wir wurden um 13:00 mit dem Bus abgeholt und fuhren wieder nach Dubai, um dort den Rest der Reisegruppe, die in einem anderen Hotel, untergebracht war, abzuholen.

Anschließend ging es nach Abu Dhabi, Stadtrundfahrt inklusive. Schade nur, dass gerade die Sonne unterging, als wir in Abu Dhabi ankamen. Eigentlich hätte es Abu Dhabi bei Nacht heißen sollen. Von der Stadt war nicht viel zu sehen.

Wir klapperten einige Highlights ab, unter anderem die sehr schöne große Moschee, und die Tour endete mit dem Besuch eines Fisch-Restaurants an der Marina, also der bekannten Strandpromenade von Abu Dhabi. Wenigstens das Essen war einigermaßen ok. Anschließend wurden wir um 23:30 Uhr zum Flughafen von Abu Dhabi gebracht. Der Rückflug war am Freitag, den 1. November – aber erst morgens um 3:40 Uhr – also auch die Rückfahrt wieder an aller Herrgottsfrühe. An Schlaf war nicht zu denken – keine Stunde. Wir mussten so circa vier Stunden auf dem Flughafen von Abu Dhabi ausharren.

Ja, wie ich am Anfang schon erwähnte, waren es eigentlich nur sechs Tage. Die An- und Abreise waren derart ungünstig, dass man vom ersten und letzten Tag nichts hatte. Man sitzt den ganzen Tag im Bus und anschließend soll man noch eine 7-stündige Rückreise antreten. Diese Reiseplanung kann sich nur ein Technokrat ausgedacht haben, der dabei vergaß, dass Menschen an dieser Reise teilgenommen haben und nicht Maschinen. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine Reise derart anstrengend war. Ich wiederhole gerne meinen Satz zu Begin: Diese Reise war eine einzige Folter. Bei RSD (Reise Service Deutschland) werden wir keine Reise mehr buchen."

Auf diese persönliche Reisebeschreibung des Netz-Trends-Lesers Patrick bat die Redaktion den Reiseveranstalter RSD Reise Service Deutschland um eine Stellungnahme. Wir geben diese hier zur Kenntnis:

Stellungnahme RSD Reise Service Deutschland

Wir bedauern außerordentlich, dass Herr Patrick mit unserer Organisation der Dubai Reise durch die gefühlten Unstimmigkeiten nicht voll zufrieden war. Sehr gerne nehmen wir zu dem Erfahrungsbericht von Herrn Patrick Stellung.

In unserer Ausschreibung, die wir Ihnen als Anlage weiterleiten, wird die Reise ausführlich und sehr genau beschrieben. Es werden 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Traumhotel TIME Grand Plaza sowie 2 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel Waldorf Astoria angeboten.

Beim Auswählen der Hotels gehen wir sehr sorgfältig vor, wir legen dabei großen Wert auf Qualität und Service. Im Allgemeinen wird die Unterbringung in den Hotels von unseren Gästen gut aufgenommen - wie auch von Herrn Patrick bestätigt. Bei unserer Reise handelt es sich um eine Pauschalreise mit einem Reisepreis in Höhe von 589, -€ pro Person. Zu der Aufenthaltsdauer von 6 Tagen müssen selbstverständlich noch die An- und Abreisetage gerechnet werden, somit ist die ausgeschriebene Reisedauer von 8 Tagen korrekt.

Wir bieten in unserer Ausschreibung Linienflüge und keine Non-Stop-Flüge an. Bei einem Linienflug kann es je nach Flugplan zu einer Zwischenlandung kommen. Die Abflugzeiten ergeben sich durch die Flugdauer/Entfernung und die Zeitanpassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der von Herrn Patrik genannte Reisepreis von ca. 2000,-€ beinhaltet neben dem regulären Reisepreis die fakultativ Pakete „Komfortpaket Genuss“ und das „Ausflugspaket Entdecker“ gemäß Angebot. Mit dem Rechnungsversand am 24.07.13 und dem termingerechten Versand der Reiseunterlagen am 14.10.2013 wurden die gebuchten Leistungen erneut bestätigt.

Zu den Transfers ist zu sagen, dass unsere Agentur WOT in Dubai bei der Planung der Transfers zu den Hotels generell äußerst gründlich ist. In Einzelfällen und um allen unseren Kunden gerecht zu werden, kann es zu längeren Transferstrecken kommen. Der Besuch bei dem Juwelier Al Mumayaz nahe der GoldSouk Mall in Dubai ist eines der unvergesslichen Dubai-Erlebnisse der von unseren Gästen mit Begeisterung angenommen. Wenn die Besucher auf Grund dieser Vielfalt von Edelmetal zum Kauf angeregt werden, entzieht sich das unserem Einfluss. Wir sind weder an den Verkäufen beteiligt noch bieten wir das als Leistung an.

Der fakultaitiv Ausflug in die Wüste oder die Besichtigung des BurjKhalifa sind Attraktionen die von Herrn Patrick vor Ort gebucht wurden und gehören zu den Touristischen Höhepunkten die sicher mit großem Interesse von jedem Dubai Urlauber gebucht werden.

Täglich finden die Wasserspiele bei Eintritt der Dunkelheit bis zu den Schließzeiten der Läden statt, auf die Dauer des Spektakels haben wir keinen Einfluss. Erlauben Sie uns abschließend einen grundsätzlichen Hinweis, dass die weit überwiegende Mehrheit unserer Kunden mit unseren Leistungen sehr zufrieden ist. Die von uns vor Ort durchgeführten Kundenbefragungen, im Rahmen unseres Qualitätsmanagements bestätigen das umfassend.

Zudem wird jede Flugleistung, jedes Hotel, jede Busfahrt und sogar jeder Reiseleiter durch unser Qualitätsmanagement vor Ort permanent „gemonitort“. Die an jeden Gast ausgehändigten, anonymen Fragebogen, geben uns immer ein Bild über die Qualität der Leistungen und die Zufriedenheit der Gäste. Insofern können unsere Gäste sicher sein, trotz des günstigen Preises, hervorragende Leistungen vorzufinden. Etliche Dank- und Lobschreiben mit uns gereister Gäste, sowie sehr hohe Wiederbuchungsraten bescheinigen uns eine hohe Kundenzufriedenheit.

Geschäftsführer
RSD Reise Service Deutschland Erfahrungen


Gefällt mir
 
3.7 5
12
 

Weitere News zum Thema