Werbeeinnahmen steigen Yahoo CEO Marissa Mayer legt gute Zahlen im dritten Quartal vor / Mitarbeiter sollen nicht mehr Blackberry nutzen

Die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer ist jetzt rund drei Monate als CEO beim Internetgiganten Yahoo im Amt. Erstmals legte sie deshalb nun Quartalszahlen vor - und zwar jene des dritten Quartals. Das Ergebnis: Besser als erwartet, heißt es von der Wall Street in New York City. So sei der Gewinn bei Yahoo im dritten Quartal um stolze 66 Prozent gestiegen, was 35 Cents pro Aktie entspricht. Der Umsatz kletterte auf rund 1,08 Mio. US-Dollar.

flickr.com, yahoo-blog

Auch die Umsätze aus den Internetsuch-Aufträgen an Yahoo kletterten um 11 Prozent auf über 414 Mio. Dollar im dritten Quartal 2012. Hinzu kommen weitere 452 Mio. US-Dollar Werbe-Einnahmen aus Display-Werbung. Marissa Mayer sagte, sie würde derzeit wichtige Schritte mit ihrem Team unternehmen, um Yahoo langfristig erfolgreich zu positionieren.

Im Umfeld der Bilanzmitteilungen von Yahoo wurde auch bekannt, dass Mayer wohl plane, Yahoo noch stärker zu personalisieren als bislang. Diese Strategie verfolgen auch Bing.com oder Google.com, aber auch viele andere Internetunternehmen, beispielsweise Online-Reiseportale oder Onine-Reisebuchungs-Plattformen.