Tesla Software Update 9.0 jetzt auch in Deutschland

Tesla liefert das Software Update 9.0 für seine Fahrzeuge jetzt auch in Deutschland aus. Laut Tesla ist es das umfangreichste Update der Firmengeschichte. Neben einer Überarbeitung der Bedienoberfläche, wurden neue Sicherheitsfunktionen, sowie eine Dashcam-Funktion und neue Funktionen für die mobile App veröffentlicht.

Dashcam

Tesla nutzt die vorhandene Kamera hinter der Frontscheibe um ein permanentes Aufzeichnen der Situation vor dem Auto zu ermöglichen. Die Daten werden auf USB-Stick gespeichert. Einziger Haken, die Funktion ist nur für neuere Modelle, ab Mitte 2017 gefertigte Modelle verfügbar. Per Knopfruck wird jeweils ein zehnminütiges Video auf dem Stick gespeichert.

Tote-Winkel-Warnung

Eine Funktion die eigentlich schon Standard ist, hält jetzt auch Einzug bei Tesla. Auf dem Display hinter dem Lenkrad werden dem Fahrer die Fahrzeuge angezeigt, dich sich auf den Nebenspuren hinter dem Fahrzeug befinden. Ermöglicht wird das, durch die Aktivierung der seitlichen Kameras.

Hindernisabhängige Beschleunigung

Nicht zu verwechseln mit der bereits vorhanden automatischen Geschwindigkeitsanpassung sorgt diese Funkton dafür, dass sich der Tesla nicht so schnell beschleunigen lässt, wenn ein Hindernis erkannt wird.

Mediaplayer kann jetzt auch mit dem Handy gesteuert werden

Mit der zum Tesla gehörigen App für Apple und Android können jetzt Fahrinsassen den Mediaplayer des Tesla steuern. Die Funktion muss vorher in den Einstellungen freigegeben werden. Beifahrer können so das Abspielen der Musik starten, stoppen, Titel überspringen und die Media-Favoriten durchsuchen.

Software Updates aus der Ferne starten

Bisher konnte die mobile App zwar auf neue Update zum Tesla hinweisen, jedoch konnten die Updates erst im Auto über den Bildschirm gestartet werden. Mit der Version 9.0 ist es nun möglich, die Updates auch über die App anzustoßen.

Neue Navigationskarte mit mehr Informationen

Die Navigationsanzeige auf dem Touchscreen liefert nun mehr Informationen über bevorstehende Abzweigungen, einschließlich Angaben über Autobahnausfahrten, wenn diese verfügbar sind. Die Navigationsliste lässt sich jetzt nach unten ziehen, um mehr Informationen zu erhalten. Strassen mit Staus und zäh fließendem Verkehr werden deutlicher mit einer roten bzw. gelben Umrandung dargestellt.

Media Payer optisch überarbeitet

Der Media Player hat jetzt drei verschiedene Ansichten: den Miniplayer mit einfachen Bedienelementen und mehr Platz zur Anzeige der Karte, der kürzlich gehörten Musik, den eigenen Favoriten sowie einer Möglichkeit zum Durchsuchen, um neues zu entdecken. Der Media Player kann einfach durch Hoch- und Herunterziehen des Fenster verborgen oder angezeigt werden. Die Favoriten und die kürzlich gehörte Musik sind jetzt in einer Liste vereint.

Kaltwetter-Steuerung mit Klimaregelung vereint

Bisher musste man sich umständlich über das Fahrzeugmenü zu den Einstellungen für das Kaltwetterpaket hangeln. Hier ließ sich die Heizung für Scheiben, Leinkrad, Rückspiegel, Scheibenwischer und Sitze steuern. Diese Funktionen sind jetzt einfach als Bestandteil der Bedienelemente der Klimaanlage, die ebenfalls überarbeitet und vereinfacht wurde.



Gefällt mir
 
5 5
4