Luxusvillen kosten in Aspen bis 35 Mio. US-Dollar

Ebenfalls zu den teuersten derzeit inserierten Immobilien-Objekten in den Rocky Mountains gehört eine Villa mit 352 Quadratmeter Wohnfläche und 66.000 Quadratmeter Land sowie einem schönen Natur-Blick auf "Snowmass Creek".
Doch das ist alles nichts gegenüber einer 22,9 Mio. US-Dollar Villa, welche von "Joshua & Co" Real Estate (joshuaco.com) derzeit angeboten wird. Dabei handelt es sich um ein "In-Town European Chateau". In der Anzeige vom September steht: "Extraordinary estate with a pristine setting on the Roaring Fork River and within distance to downtown Aspen." Zudem biete man "luxury finishes include Italien marble and reclaimed trusses."

Übersetzt heißt das also: Diese "günstige" Luxusvilla in den USA bietet im Skiort Aspen für 17,9 Mio. Euro direkt an einem Fluss in der Nähe von Aspen ein großzügiges Haus mit italienischem Marmor. Doch wer glaubt, er würde dabei ein Hochsicherheits-Trakt kaufen, der irrt.

Das Haus besteht in weiten Teilen aus Holz und auch die Türen und Fenster sehen nicht gerade noch oberster Security aus. Doch das ist in den USA nicht unüblich. In Hampsten schließen viele Hausbesitzer noch nicht einmal nachts ihre Türen ab. Doch wehe dem Einbrecher, der erwischt wird: Viele Hausbesitzer sind bewaffnet und dürfen auch schießen. Zudem gilt, dass, wer von der Polizei beim Einbruch oder Diebstahl erwischt wird, leicht für einige Jahre hinter Gitter wandert.

Eine weitere - von außen allerdings eher unscheinbare - Luxusvilla bietet ebenfalls "Joshua & Co. Real Estate" an - und zwar für schlappe 37,5 Mio. US-Dollar (30 Mio. Euro). Geboten wird ein Haus mit sechs Schlafzimmern (six-bedroom) sowie 11,7 square foot Wohnfläche (1.089 Quadratmeter).

In einer ähnlich hohen Preislage - 18,9 Mio. US-Dollar oder (14,6 Mio. Euro) - wirft gerade "Joshua & Co." eine Villa mit 30 Acre Land, also üppigen 121.000 Quadratmetern, auf den Immobilienmarkt.