Berichte Uniklinik Leipzig: 28 Patienten von 58 möglicherweise an gefährlichem Darmkeim KPC gestorben

Der gefährliche Darmkeim KPC ist in der Uniklinik Leipzig nach einem Bericht des MDR in den vergangenen zwei Jahren auffällig häufig aufgetreten. So hätten sich insgesamt 58 Patienten in nur zwei Jahren mit diesem Bakterium infiziert.

Homepage Uniklinik.
Schrecklicher Verdacht gegen die Uniklinik Leipzig: Warum sind so viele Patienten gestorben?

Dramatisch: 28 der 58 Patienten seien gar, lauten Berichte, möglicherweise auch an den Klebsiella-Bakterien gestorben. Das entspräche einer Sterblichkeit von fast 50 Prozent. Die Universitätsklinik Leipzig verteidigt sich damit, dass viele der Gestorbenen schwerst krank gewesen seien und dass aus ihrer Sicht deshalb ein Zusammenhang zu dem Darmkeim KPC nicht eindeutig herzustellen sei.