IT Bezahldienste Test: Paypal oder Sofortueberweisung.de sehr gut bis gut

Weihnachtszeit ist für Online-Shopping-Plattformen die wichtigste Saison. Zu keiner anderen Jahreszeit als im Dezember wird online so viel und vor allem so teuer bestellt.

Bild: pixabay.com / CC0 Public Domain
Onlinezahlen: Immer wichtiger wird auch die Frage, wo die persönlichen Daten liegen - in der EU oder den USA.

War vor gut zehn Jahren noch der US-Bezahldienst Paypal unangefochtener Marktführer, kommen immer mehr sehr gute Konkurrenten hinzu, die bei den Deutschen entsprechend beliebt sind. Ganz vorne dabei ist der einstmals deutsche Anbieter sofortuberweisung.de, der jetzt zur schwedischen Klarna-Gruppe gehört.

Ein Test beleuchtete jetzt diverse Bezahldienste hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit, Datensicherheit, Konditionen, Service. Durchgeführt wurde der Test zu Online-Bezahldiensten durch das Deutsche Kundeninstitut (DKI) mit dem Medienpartner, "Euro am Sonntag", einer Finanzzeitschrift, an welcher einst die Axel Springer SE die Mehrheit hielt. Euro am Sonntag beliefert redaktionell auch das Karlsruher Springer-Portal Finanzen.net.

Am wichtigsten ist für die Nutzer natürlich die Datensicherheit. Entsprechend hoch gewichteten die Tester dies und zwar mit 35 Prozent des Gesamtergebnisses. Wichtig war hier aber eher eine Datensicherheit bei konkretem Schaden, scheinbar weniger, wohin die Daten von den Bezahldienste transferiert werden. Also ob die Daten beispielsweise in Deutschland bleiben oder in die USA gehen. Hoch bewertet wurde im Kriterium "Datensicherheit" beispielsweise der Sicherheitsstandard gegen Hacker-Attacken oder Schadenersatz bei unberechtigtem Zugriff.

Komfort umfasst die klassischen Bereiche, wie Nutzerfreundlich eines Bezahldienstes (Anmeldung, Handhabung). Beim Test-Kriterium "Kundenservice" standen wiederum die Erreichbarkeit von Mitarbeitern per Telefon oder E-Mail im Zentrum.

Im Test konnte der US-Anbieter Paypal mit 93 Punkten die Note "sehr gut" für sich reklamieren. Platz zwei geht an diverse andere Bezahldienste, darunter den wachsenden Anbieter sofortueberweisung.de, der in immer mehr Onlineshops angeboten wird. Bei sofortueberweisung gibt man beispielsweise einfach im Shop in einem extra Fenster seine normalen Bankdaten ein und die Überweisung läuft direkt über die eigene Bank.

Drei Bezahldienste wurden mit der Gesamtnote "gut" bewertet und zwar "mpass" (78 Punkte; eine Tochter von O2, Telekom, Vodafone), "sofortueberweisung.de" (69,3 Punkte) und "ClickandBuy" (64,7 Punkte; gehört zur Deutschen Telekom; soll aber laut Heise 2016 eingestellt werden).

Mittelmäßig - also mit "befriedigend" - schnitten ebenfalls drei Onlinebezahldienste ab: "Giropay" (61,2 Punkte), Paysafecard (56,5 Punkte) und der britische in Deutschland weitgehend unbekannte Dienst "Skrill" (53,2 Punkte; letzter Platz),. Allerdings wurden Paysafecard und Skrill im Bereich der Konditionen sogar mit "ungenügend" bewertet. Im Bereich der "Sicherheit" gab es ein "mangelhaft".

Noch nicht getestet wurde der neue Online-Bezahldienst diverser deutscher Großbanken, "Paydirekt".