Smart Home Philips Hue: Lichtsteuerung per iPhone und Siri

Das Lichtsystem Hue von Philips lässt sich nun mit Siri steuern. Neben Apples HomeKit werden auch Android-Smartphones unterstützt. Einziges Problem: Um das neue Feature nutzen zu können, müssen auch aktuelle Hue-Besitzer eine neue Steuereinheit kaufen.

Bild: Philips

Philips macht sein Beleuchtungssystem Hue noch smarter. Dank einer neuen Steuerzentrale sind die Netzwerkleuchten mit Apples Heimvernetzungssoftware "HomeKit" kompatibel. Damit lassen sich die Lampen auch über Sprachassistentin Siri steuern.

Hue-App für iOS und Android

Mithilfe der Philips-Hue-App kann Siri diverse Lampen per Sprachbefehl ein- oder ausschalten. Zudem lassen sich laut Hersteller sogar ganze Lichtszenarien programmieren.

Weitere mögliche Kommandos sind zum Beispiel "Siri, dimme das Wohnzimmerlicht auf 30 Prozent" oder "Siri, schalte die Garagenbeleuchtung an". Theoretisch lassen sich mit der Hue-Bridge 2.0 bis zu 50 Leuchten und 12 Zubehörteile wie etwa den "Dimming-Switch" ansteuern.

Die Hue-App kann sowohl im AppStore für iOS als auch für Android im Google PlayStore kostenlos heruntergeladen werden.

Altbesitzer müssen auf Sprach-Funktion verzichten

Bei der Hue-Bridge 2.0 setzt der Elektro-Konzern Philips auf einen komplett neuen Chip, der eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Apples HomeKit und der Steuereinheit gewährleistet. Ein Upgrade auf die neue Hue-Bridge 2.0 ist daher ein absolutes Muss, wenn man künftig Siri nutzen möchte.

Zwar soll die alte Steuereinheit weiterhin mit Software-Updates versorgt werden, eine Einbindung von HomeKit wird es aber hardwarebedingt nicht geben.

Kleines Trostpflaster: Im Gegensatz zu der Steuereinheit müssen die alten Leuchten nicht ausgetauscht werden. Diese funktionieren weiterhin auch mit der Hue-Bridge 2.0.

Preisnachlass für Besitzer des Vorgängermodells

Für die quadratische Leuchtsystem-Box werden im Einzelhandel etwa 60 Euro fällig. Neueinsteiger können auch auf ein Hue-Set, bestehend aus der Bridge 2.0 und passenden Leuchten, zurückgreifen.

Ferner bietet Philips für alle Besitzer des Vorgängermodells einen Preisnachlass von 33 Prozent an. Somit kommen Umsteigwillige für ungefähr 40 Euro in den Genuss des neuen Siri-Features. Die Rabattaktion startet am 1. November und soll bis zum Jahresende andauern.

Gefällt mir
 
5 5
1