Ultrascharf! Apple: 21,5 Zoll iMac mit 4K-Display erscheint im Oktober

Am kommenden Mittwoch stellt Apple das neue iPhone 6s vor. Doch schon jetzt gibt es Gerüchte über eine weitere Präsentation Ende Oktober. Dann soll der Kultkonzern aus Cupertino einen neuen 4K-iMac einführen.

Bild: Apple

Apple hat bereits vor einem Jahr den 27 Zoll großen iMac mit 5K-Retina-Display vorgestellt. Ein Update für das 21,5-Zoll-Modell ist allerdings längt überfällig. Noch immer läuft der kleinere iMac mit fast zwei Jahre alter Hardware.

21,5-Zoll-iMac mit besserem Bildschirm

Die Warterei hat allerdings bald ein Ende. Laut dem gut informierten Apple-Blog 9to5Mac darf sich die Fangemeinde auf einen überarbeiteten 21,5-Zoll-iMac freuen. Erstmals wird dieser wohl nun auch mit einem knackscharfen Retina-Display ausgestattet sein.

Der Bildschirm arbeite zudem mit einer neuen Technologie, so die Quelle. Angeblich verwende Apple sogenanntes LED Phosphor Material, um eine bessere Farbsättigung zu erreichen.

El Capitan verrät Details

Bereits die Vorabversion von Apples neuestem Betriebssystem El Capitan enthält Hinweise auf einen kleineren Retina-iMac. Dort ist neben den beiden 5K-iMacs auch ein 4K-Modell mit einer nativen Bildschirmauflösung von 4096 x 2304 Pixel gelistet. Das aktuelle 21,5-Zoll-Modell löst gerade einmal mit 1920 x 1080 Pixeln auf.

Auch unter der Haube bekommt der neue 4K-iMac ein größeres Update spendiert. Insbesondere neue Prozessoren sollen den All-in-One-PC noch flotter machen. Ob der Kult-Konzern dabei auf die kürzlich von Intel veröffentlichten Skylake-Chips zurückgreift, bleibt abzuwarten.

4K-iMac wird wohl teurer

Als nahezu sicher gilt hingegen, dass der neue 4K-iMac wesentlich teurer sein wird als das aktuelle Modell. Bereits bei der Einführung der 27-Zoll-Retina-iMacs drehte Apple deutlich an der Preisschraube. Zurzeit kostet das 5K-Einstiegsmodell knapp 2.300 Euro.

Am 09. September lädt Apple zur großen iPhone-Präsentation ein. Dass der 4K-iMac dann schon sein Debüt feiern wird, ist eher unwahrscheinlich. 9to5Mac zufolge stellt Apple das neue Modell Ende Oktober vor, zeitgleich mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X El Capitan.