IFA Samsung UBD-K8500 erster Blu Ray Player mit Ultra-HD auf IFA Berlin

Der südkoreanische IT-Konzern Samsung stellt auf der Internationalen Funkausstellung Berlin (IFA) seinen neuen Ultra-HD-fähigen Blu-ray-Player vor. Samsung kann sich rühmen, mit dem Modell UBD-K8500 den ersten Utra-HD fähigen Blu-ray-Player weltweit überhaupt entwickelt zu haben. Utra-HD wird mit UHD abgekürzt.

Samsung steigert Qualität der Blu Ray Player.

Zunächst soll der neue Samsung Blu-ray-Player UBD-K8500 in den USA und Europa in den Handel kommen, anschließend in andere Regionen der Welt. Auch wenn Samsung davon spricht, man werde das Gerät "zu einem kleinen Preis" anbieten - was unter 100 Euro wäre, so verwundert, dass bislang lediglich die Grenze von "unter 500 Dollar" genannt wurde. Sollte das Gerät auch nur die 500-Dollar-Grenze schrammen, dürfte schon jetzt klar sein, dass ein solches Gerät nicht im Massenmarkt erfolgreich sein dürfte.

Angeblich, sagt Samsung, biete der Samsung UBD-K8500 eine weitere Steigerung in der Bilddarstellung von Videos, übertreffe also die Qualität der Blu-ray-Disks. Auch die Ultra-HD-Funktion würde Videos in vierfachen Auflösung bei höherer Farbbilanz als bei üblichen Full-HD-Geräten abspielen. Doch wer sich solche DVDs kauft, muss tief in die Tasche Greifen: Um die 30 Dollar sollen diese kosten. Zum Vergleich: DVDs kosten in Deutschland im Schnitt zwischen 5 Euro (günstig) und 20 Euro (teuer).

Selbstverständlich kann der neue Samsung Blue Ray-Player UBD-K8500 auch DVDs wiedergeben, die eine schlechtere Qualität haben. Wer keine DVDs kaufen möchte, dem bietet Samsung über seinen Blue Ray-Player Zugang zu 4K-Streaming-Diensten. Zu Kaufen geben wird es den neuen Samsung UBD-K8500 Blu-ray-Player voraussichtlich Anfang 2016.

Gefällt mir
 
4 5
1