Bose wirft Apple wegen Beats Patentverletzung beim Noise Canceling Headphone vor

Doch nun droht Ärger ins Haus zu kommen: Der Konkurrent Bose - dessen noise canceling headphones (Kopfhörer) vor allem in Flugzeugen derzeit unschlagbar gut sind, aber auch nicht ganz billig - hat nun Klage wegen einer Patentstreitigkeit eingereicht.
Die Bose Corporation wirft der Beats Electronics, beziehungsweise dem Mutterkonzern, der Apple Inc. (NASDAQ AAPL) vor, Beats habe gegen bei Bose liegende Patentrechte verstoßen. Ob das so ist oder nicht, darüber muss nun die U.S. International Trade Commission entscheiden. Der Patentstreit betrifft konkret die noise canceling headphones von Bose. Der Vorwurf an Beats: Das Unternehmen habe in der Technik abgekupfert und entsprechend ein Patent verletzt:

Die Bose Anti-Lärm-Kopfhörer gelten derzeit weltweit als die Besten: Sind sind leicht und sehr effektiv.

Erst kürzlich kaufte die Apple Inc. für rund 3 Milliarden US-Dollar den amerikanischen Kopfhörer-Anbieter Beats Electronics. Der hatte zwar mit seinen Kopfhörern in einem kürzlichen Test der deutschen Stiftung Warentest nicht besonders gut abgeschnitten, dennoch ist Beats seit dem Apple-Deal in aller Munde.

Kopfhörer, die die Fähigkeit haben, Umgebungsgeräusche weitestgehend zu eliminieren, gibt es mittlerweile einige auf dem Markt: Sony ist hier beispielsweise aktiv, Panasonic oder eben Beats. Doch kann ein einfacher Test in einem Elektronikmarkt belegen: Die Bose Anti-Lärm-Kopfhörer sind derzeit einfach die Besten, wovon sich auch Netz-Trends.de kürzlich überzeugen konnte.

Bose Anti-Lärm-Kopfhörer sind leicht und angenehm zu tragen und auf Langstrecken-Flügen beispielsweise mit Lufthansa nach New York oder Dubai einfach unglaublich angenehm. Man kommt viel entspannter an, als ohne solche Kopfhörer. Da können auch die üblichen Ohropax im Flugzeug nicht mithalten.

Die Bose Corporation ist Halter für 27 patente bezüglich der "noise canceling headphones" Technik. Hinzu kommt ein Patent aus dem Jahr 2004, welches mit "Method and Apparatus for Minimizing Latency in Digital Signal Processing Systems” umschrieben wird, oder eines aus dem Jahr 2011, welches unter dem Schlagwort "Dynamically Configurable ANR Signal Processing Topology" eingereicht worden war.

Beats von Apple entgegnet dem Vorwurf von Bose, wonach man angeblich Patentrechte verletzt habe, mit dem Hinweis, wonach die Beats Antilärm-Kopfhörer eine andere Technik nutzten, als die berühmten Bose Kopfhörer und zwar die "Adaptive Noise Cancellation".