Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre
Apps 18.01.2016

Apps: Uber Helikopter zum Chartern von Airbus

Hat was cooles: Im privaten Heli einfliegen. Hier auf einem Flugplatz in den Hamptons nördlich von New York City. Bild: pixabay.com | CC0 Public Domain

Die Uber Technologies Inc. aus den USA weitet ihr Geschäftsfeld jetzt auf einen Helikopter-Service auf Bestellung aus. Das passt gut zum aktuellen Armuts- und Reichenbericht der britischen Wohltätigkeitsorganisation Oxfam.

Sie teilte am Montag mit, dass die 62 Reichsten Menschen der Welt über so viel Vermögen verfügten, wie die Hälfte der Weltbevölkerung, also rund 3,5 Milliarden Menschen. Da kommt ein Helikopter-Service von Uber für viele sicherlich gerade Recht. Zwar gibt es faktisch in allen Industrieländern bereits andere private Anbieter, doch eine weltweite Helikopter-Miet-Marke, also ein On-Demand-Dienst für Helis, gibt es noch nicht. In diese Lücke könnte nun Uber vorstoßen. Einfach per App seinen Helikopter bestellen - davon träumen zwar viele. Doch Reiche gönnen sich diesen Luxus immer öfters.

Die Helikopter, welche Uber künftig zur Verfügung stellen möchte, sollen von der Airbus Group SE dem umstrittenen Taxiservice zur Verfügung gestellt werden, teilten die Unternehmen mit. Airbus Chief Executive Tom Enders kommentierte die Kooperation zwischen Uber und Airbus gegenüber dem Wall Street Journal am Rande der Digital Life Design Konferenz mit den folgenden Worten: "Es ist ein Pilotprojekt, wir werden sehen, wohin es geht, aber es ist ziemlich spannend.“ Erstmals möchte Uber sein Helikopter-Projekt zum Sundance Film Festival in Utah, USA, starten.

Uber wurde in den USA im Jahr 2009 gegründet. Über eine App können sowohl Taxis als auch sonstige private Fahrdienstleiter in vielen Ländern der Welt bestellt werden. In zahlreichen europäischen Städten ist Uber allerdings der illegalen Personenbeförderung beschuldigt worden, was zu einem Verbot von Fahrdiensten führte. In Frankreich kam es sogar zu Verhaftungen von Uber-Managern. Neben Autos und künftig Helikoptern bietet Uber beispielsweise in Indien On-Demand-Rikschas oder in der Türkei Boote. Schon zu den Filmfestspielen in Cannes hatte Uber einen Helikopter-Service angeboten, was aber wohl vor allem dem Marketing gedient haben dürfte.

Airbus möchte künftig für den neuen Helikopter-Service von Uber unter anderem den Airbus H125 Hubschrauber sowie den H130 Hubschrauber anbieten.

Nach wie vor gilt jedoch, dass privat gemietete Helikopter meist nicht unter 1000 bis 4000 Euro die Stunde zu chartern sind.

Grundsätzlich muss bei Hubschrauber-Flügen zwischen Rundflügen und Charter-Flügen unterschieden werden. Dabei gibt es aber schon jetzt Hunderte Hubschrauber-Anbieter weltweit. Auch in Deutschland bietet fast in jeder größeren Stadt ein Unternehmen private Hubschrauber-Flüge an.

Hubschrauber-Rundflüge gibt es beispielsweise über die Webseite hubschrauberflug.de zu buchen. Für eine Person werden für einen 60-minütigen Rundflug in der Schweiz 350 Euro berechnet.

Privatflüge oder Geschäftsflüge mit Hubschraubern offeriert hingegen hsg-heli.de von der HSG Helikopter-Service-GmbH. So schreibt das Unternehmen: „Als erfahrenes und langjähriges Helikopter Unternehmen in Leipzig, Sachsen und Sachsen-Anhalt bieten wir einen ganzheitlichen Service rund ums Fliegen.“ Abflugstandort der HSG ist der lokale Flughafen Leipzig / Halle. Preise gibt das Unternehmen auf Anfrage bekannt.

deutsche-helikopter.de wiederum ist ein klassischer Charter-Anbieter in den Bereichen Personentransfer, Foto und Film, Lastentransport, Ambulanzflug, Offshore oder für Spezialeinsätze. Deutsche Helikopter umschreibt sein Angebot unter anderem mit dem folgenden Statement:

„Deutsche Helikopter ist Ihr Experte für Helikopter Flüge im In- und Ausland. Nutzen Sie die Flexibilität eines Helikopters, um Ihre Ressourcen noch optimaler zu nutzen. Fliegen Sie entspannt zu Ihrem nächsten Termin oder lassen Sie wichtige Geschäftspartner mit dem Helikopter einfliegen und direkt auf Ihrem Firmengelände landen. Mit einem Helikopter sind Sie nicht auf Flughäfen oder Flugplätze angewiesen, denn Sie können nahezu überall landen. Kein Stau, keine Zugverspätung, kein Einchecken am Flughafen - nutzen Sie den Hubschrauber als die schnellste Verbindung zwischen zwei Zielen.“

Dabei müsste, „der Flug mit einem Helikopter… nicht immer teuer sein“. Es gebe auch günstige Varianten. Doch auch bei diesen würde man von der Haustüre abgeholt und direkt zum Ziel geflogen.

Insofern: Attraktiv am Uber Helikopter könnte die weltweit gleiche Buchungs-Marke sein. Doch dürfte sich nach wie vor ein Blick auf Internetsuchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo, www.eu oder duckduckgo.com lohnen, um einen guten Preisüberblick zu bekommen. Ergänzend sind auf der Webseite des "DHV - Deutscher Hubschrauber Verband" in Deutschland Fluganbieter gelistet, wobei viele davon vor allem im Rettungsbereich tätig sind (dhv-org.de).

Gefällt mir
 
5 5
2