Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

Smarte Eule Ulo: Überwachungskamera mit Niedlichkeitsfaktor

Ganz schön clever: Mit einem Fingertipp lässt sich Ulo aktivieren. Bild: Vivien Muller/Vimeo

Große Kulleraugen, dicker Bauch und riesiger Schnabel – "Ulo" wirkt wie ein elektronisches Kinderspielzeug im Stil von Furby. Doch hinter der süß dreinblickenden Eule steckt hochmoderne Überwachungstechnik für die eigenen vier Wände.

Überwachungskameras haben eigentlich nur ein Ziel: Sie sollen möglichst abschreckend wirken. Der Designer Vivien Muller sieht das anscheinend ganz anders. Mit Ulo hat der Franzose wohl die putzigste Überwachungskamera der Welt geschaffen.

Ulo beherrscht verschiedene Emotionen

Das kleine Stück Technik sieht aus wie eine Eule aus einem Comicheft. Besonders auffällig sind die Augen. Sie bewegen sich, folgen Objekten im Raum und signalisieren, wenn der Akku knapp ist. Zwei runde 1,22 Zoll große LCD-Bildschirme erwecken den winzigen Vogel zum Leben. Auf Wunsch kann per App sogar die Augenfarbe personalisiert werden.

Der smarte Vogel kann aber noch mehr: So wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt, wenn Ulo in der Wohnung eine Bewegung registriert. Zudem überträgt die Kamera Video-Livestreams direkt auf das eigene Smartphone.

Per Knopfdruck schießt die Eule auch Fotos, zeichnet Videos auf und speichert diese in der Cloud. Dabei dient das eigene Handy auch als An- und Ausschaltknopf. Denn: Sobald sich der Nutzer mit dem Smartphone im heimischen WLAN anmeldet, schaltet sich der Überwachungs-Vogel selbständig ab.

Per App kann Ulo personalisiert werden.Bild: Vivien Muller/Vimeo

Kickstarter-Kampagne erfolgreich

Etwas enttäuschend ist die kurze Akkulaufzeit: Ulo hält im Dauerbetrieb gerade mal zwei Tage am Stück durch, im Bereitschaftsmodus immerhin eine Woche. Trotzdem eignet sich die Überwachungskamera für längere Urlaube kaum, es sei denn, man stellt eine dauerhafte Verbindung via USB-Kabel her.

Ulo ist dann allerdings nicht mehr ganz so flexibel einsetzbar. Dank eines raffinierten Magnetmechanismus kann die Eule nämlich nahezu an jeder metallischen Oberfläche befestigt werden.

Die süße Eule scheint beim Verbraucher gut anzukommen. Das verspielte Gadget hat sein Finanzierungsziel bei Kickstarter von 199.000 Euro mit aktuell 630.000 Euro deutlich übertroffen. Die Fertigstellung der Überwachungskamera soll nach Beendigung der Crowdfunding-Kampagne erfolgen. Laut Kickstarter erscheint Ulo im November 2016 für 150 Euro pro Stück.

Gefällt mir
 
5 5
4
 

Weitere News zum Thema