Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

iPad Pro: iOS 9 verrät Details über Apples Mega-Tablet

Bild: Netz-Trends.de

Schon lange kursieren Gerüchte um eine größere Version des iPad. Nun scheinen sich die Hinweise über ein sogenanntes iPad Pro weiter zu verdichten: Im Code von iOS 9 sind nämlich erste Details zu einem bisher unbekannten 12,9-Zoll-Gerät aufgetaucht. Die Veröffentlichung eines iPad Pro im Herbst dieses Jahres wird damit immer wahrscheinlicher.

Bevor Apple die neuste Version seines mobilen Betriebssystems iOS der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht, dürfen vorab einige Entwickler die Software auf Herz und Nieren prüfen. Im Programmiercode sind dabei häufig Hinweise zu neuen Produkten des iKonzerns versteckt. Jetzt stießen zwei Apple-Experten in der Vorabversion von iOS 9 auf handfeste Beweise, die für ein kommendes 12-Zoll-iPad sprechen.

Groß und scharf: iPad Pro angeblich mit Retina-Display

Wie der Apple-Blog 9to5Mac berichtet, war es der iOS-Entwickler Hiraku Wang, der im Quellcode von iOS 9 Auflösungen für ein größeres iPad-Modell entdeckte. Demnach soll das neue Mega-Tablet mit einer Auflösung von 2.732 x 2.048 Pixeln arbeiten und eine Bildschirmdiagonale von 12,9 Zoll haben. Daraus errechnete er eine Pixeldichte von 264 ppi, ein üblicher Wert für Apples hochauflösende Retina-Displays.

Beeindruckend: Der riesige Bildschirm wäre damit fast genauso groß wie zwei hochkannt gestellte iPads der aktuellen Modell-Reihe. Dadurch ließen sich auch die mit iOS 9 angekündigten Multitasking-Funktionen wie Slide Over oder Slide View auf dem iPad Pro noch angenehmer nutzen.

Zudem sind im Quellcode weitere Informationen über eine neuartige Software-Tastatur hinterlegt, wie der Programmierer Steve Troughton-Smith feststellte. Diese passe sich automatisch an eine höhere Auflösung an und ergänze bei Bedarf weitere Tastenreihen. So soll beim iPad Pro die Anzahl der Keyboard-Ansichten von drei auf zwei schrumpfen – ein Plus an Bedienkomfort für den wechselgeplagten iPad-Schreiberling.

XXL-iPad kommt wahrscheinlich im Herbst

Bereits im Mai meldete 9to5Mac, dass das iPad Pro eine erweiterte Unterstützung für Tastaturen und andere USB-Peripherie erhalten soll. Ähnlich wie beim neuen MacBook setze Apple auch beim iPad Pro auf einen USB-Anschluss des Typs C.

Weiterhin soll das Gerät mehrere Nutzerkonnten unterstützen und über bessere Lautsprecher verfügen. Auch das Gehäuse wird vermutlich stabiler. Es soll aus 7000er-Aluminium bestehen, das bereits bei der Apple Watch Sport zum Einsatz kommt.

Da Apples neustes Betriebssystem bereits in ein paar Monaten erscheinen soll, liegt die Vermutung nahe, dass auch das iPad Pro nicht mehr lange auf sich warten lässt. Gerüchten zufolge wird das XXL-Tablett bereits im Oktober vorgestellt.

Gefällt mir
 
0 5
0
 

Weitere News zum Thema