Haushalt Staat nimmt Steuern in Deutschland ein, wie nie


Der deutsche Staat nahm, wie jetzt bekannt wurde, im September so viele Steuern ein, wie kaum zuvor in der Geschichte Deutschlands.

Bild: pixabay.com / clareich
Gefräßiger Staat: Bürger und Unternehmen müssen nach dem Willen von CDU/CSU und SPD Steuern bezahlen wie nie.

Die Ursachen für die hohen Steuereinnahmen liegen primär darin, dass Deutschland ein Hochsteuerland ist. Sowohl Privatbürger wie Unternehmen werden seit Jahren hierzulande mit sehr hohen Steuern belegt, was sich entsprechend auf die Staatskasse auswirkt.

So teilte das Bundesfinanzministerium aus Berlin mit, wonach die Steuereinnahmen im September 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,5 Prozent gestiegen seien. Als Gründe für die hohen Steuereinnahmen wird die sehr hohe Einkommenssteuer in Deutschland genannt, wie auch die Gewerbesteuer und sonstige die Unternehmen belastenden Steuern.

Alleine die Einnahmen aus der Lohnsteuer stiegen in Deutschland vom September 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozent. Noch deutlicher ging es mit der die Unternehmen belastenden Körperschaftssteuer nach oben. Hier war ein Plus von 15,5 Prozent zu verzeichnen.

Das Steuerplus und die insgesamt sehr gute Steuersituation des deutschen Bundes-Staatshaushaltes kommentierte der deutsche Bund der Steuerzahler damit, dass neben der wirtschaftlich guten Situation das Zinstief sowohl den Bund, als auch die Länder und Gemeinden entlaste.

Die Mehreinnahmen, so der Bund der Steuerzahler, sollten dafür verwendet werden, um die erheblichen und notwendigen Mehrausgaben für die Hunderttausenden Flüchtlinge zu stemmen.

Gefällt mir
 
5 5
1