Energie Apps NetComm Wireless darf Smart Energy Kommunikation für Hitachi übernehmen

Künftig soll NetComm Wireless, ein Unternehmen das vor allem durch den Bau von Routern in anglikanischen Regionen bekannt ist, im Bereich Smart Energy die internationalen Kunden von Hitachi versorgen. NetComm Wireless gilt als eines der führenden Unternehmen im Bereich des umwelt- und ressourcenschonenden Umgangs mit Energie via Smart Technologie, also beispielsweise Apps auf Mobilfunkgeräten. Da Energie tendenziell seit Jahren teurer wird, sind die Kosten für Strom, Gas, Öl bei den meisten Unternehmen heute einer der größten Kostenfaktoren.

Arbeitet im Energiebereich für Hitachi: NetComm Wireless aus Australien.

NetComm Wireless Limited (ASX: NTC) hat vom japanischen Elektronikkonzern Hitachi Ltd. Corporation den Zuschlag für die Produktion und Lieferung für Energie-Fernüberwachung, beziehungsweise das Energie-Management erhalten.

Smart Energy-Systeme sollen helfen, Kosten zu sparen und Technologie bereichsübergreifend sinnvoll zu vernetzen, also für eine effiziente Kommunikationstechnologie für Fernerhebung zu sorgen. Zentral bei solchen System ist die Echtzeit-Kontrolle der Energieausgaben und des Energieaufwands.

David Stewart, CEO und Managing Director von NetComm Wireless sagte, wonach man weltweit führend sei im Bereich Innovation und bekannt sei für sein Engagement, "sich einigen der größten gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen". Man freue sich "auf die Zusammenarbeit bei diesem komplett neuen Ansatz des Energiemanagements". Man sei "stolz darauf", dass "Hitachi uns mit der Lieferung von Smart-Energy-Lösungen beauftragt hat, die an den wichtigsten Zielen von Hitachi und seinen Kunden ausgerichtet sind.

Zudem sehe man, so der NetComm Wireless-Chef, Japan als einen wichtigen Markt für das australische mittelständische Unternehmen: "Bei der Zusammenarbeit mit Hitachi und Kanematsu Communications können wir unsere Kompetenz bei der technischen Entwicklung von Smart-City-Technologien beisteuern". Sicher sei man ferner, dass man bei "großflächigen Rollouts" passende Lösungen im Bereich der Smart Energy habe. Dabei setze NetComm Wireless nicht nur auf Unternehmen, sondern ergänzend auf Staaten, welche ressourcenschonende Energie-Strategiepläne umsetzen wollten.

NetComm Wireless Limited gilt als wichtiger Entwickler von Machine-to-Machine-Geräten (M2M-Geräte). Das Unternehmen liefert fest installierte Drahtlosgeräte für 3G, 4G und ländliches Breitband.

Das Unternehmen NetComm Wireless verweist darauf, wonach man "in den vergangenen 33 Jahren ein Portfolio von Weltneuheiten in der Datenübertragung entwickelt" habe und "heute ein global anerkannter Innovator im Mobilfunkbereich" sei. Die Zentrale von NetComm Wireless ist in Sydney, Australien. Weitere wichtige Standorte sind in den USA, Europa, Neuseeland, dem Nahen Osten und Japan. In Deutschland ist das Unternehmen allerdings eher unbekannt.

Trotz der bekannt gewordenen Zusammenarbeit mit Hitachi ist der Aktienkurs von Netcomm Wireless Ltd nicht bemerkenswert gestiegen. So kostet eine Aktie derzeit recht bescheidene 0,399 Euro, das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) lag 2014 nach Angaben von börsennews.de bei 61,3. Die Marktkapitalisierung beträgt 73,6 Millionen US-Dollar (laut bloomberg.com).


Gefällt mir
 
0 5
0