Webmaster Google straft Seiten ohne Mobil-Optimierung ab

Was heißt das: Das bedeutet, dass Inhalte von solchen nicht mobil-optimierten Webseiten in Google schlechter auffindbar sind. Hat also beispielsweise eine Webseite zu einem Thema, über welches viele Webseiten schreiben, eine schlechtere oder gar keine mobile Webseitenoptimierung, stuft Google diese schlechteren Webseiten zurück.

Google greift mal wieder durch.

Jetzt wird es ernst: Webseiten, welche keine für Smartphones oder Tablet-PCs optimierte Version anbieten, werden von Google abgestraft.

Das heißt weniger Traffic, weniger Nutzer. Das heißt auch weniger Clicks auf Inhalte – wozu auch Werbung gehört. Da es aber nur etwas Geld gibt, wenn ein Nutzer auch auf eine eingeblendete (Google)-Anzeige auf der Webseite klickt, bedeuten weniger Klicks auch weniger Umsatz. Zu unserer Schande müssen auch wir von netz-trends.de gestehen, dass wir bislang keine mobile Webseiten-Optimierung haben, allerdings sind unsere Entwickler dran.

Google begründet die schlechtere Darstellung von Webseiten ohne eine mobile Optimierung mit den folgenden Worten: "Da immer mehr Menschen Mobilgeräte für den Zugriff auf Internet-Inhalte nutzen, sehen wir uns gezwungen, unsere Algorithmen diesbezüglich anzupassen." Diese Stellungnahme publizierte Google in seinem Webmaster-Tool.

Erstmals hatte Google vor acht Wochen darauf hingewiesen, dass sich eine Veränderung im Ranking der Webseiten ankündigen würde. Doch ab Dienstag den 21. April wird es nun ernst. Google spricht bereits davon, wonach es eine "signifikante Änderung" in der Präsenz von Webseiten ohne mobile Darstellung geben werde.

Wichtig ist Google neben einer Anpassung an die mobilen Bildschirme, dass Links nicht zu eng gesetzt werden, aber auch dass die Schriftgrößte groß genug ist. Wie bereits in den vergangenen Monaten deutlich wurde, werden zudem von der Google Inc. Flash-Animierungen in der Internetsuchmaschine Google schlechter gewichtet, Adobe Flash gilt also als Negativkriterium.

Webseiten-Betreiber können unter https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/ überprüfen, ob ihre Webseite aus Sicht von Google für mobile Endgeräte optimiert ist oder nicht. Wer ab Dienstag beim Mobil-Check durchfällt, dürfte also schon bald Probleme bekommen.