Pebble Uhr: Neuauflage der Crowdfunding Smartwatch

Die Pebble Uhr ist die erst Uhr, welche ausschließlich mit Hilfe von Crowdfunding (über die Webseite Kickstarter) ins Leben gerufen wurde.

Bild: Pebble
Die neue Pebble-Uhr gibt es wie gehabt individuell in unterschiedlichen Farben und Armbändern.

Rechtzeitig vor dem erwarteten Start der ersten Apple Smartwatch im April, kündigte am Dienstag Smartwatch-Pionier Pebble an, eine Neuauflage der Pebble Smartwatch in den Handel zu bringen.

Bislang gehört die Pebble-Uhr mit über einer Million verkaufter Exemplare (Stichtag: Ende Dezember 2014) zu den erfolgreichsten Smartwatches überhaupt. Mit über 69.000 Spendern im Jahr 2012 kann Pebble für sich in Anspruch nehmen, das erfolgreichste Crowdfunding-Produkt überhaupt zu sein.

Die neue Pebble Uhr hat ein farbliches E-Paper-Display und nicht, wie im Falle von Konkurrenz-Produkten, ein LCD oder OLED Display. Das Besondere an dem E-Paper Display ist, dass es auch unter direkter Sonneneinstrahlung noch als lesbar gilt.

Ebenfalls als Besonderheit gilt das Armband, welches sich bei Pebble schnell austauschen lässt. Praktisch ist zudem, dass die Pebble Uhr sowohl mit Apple's iOS und Google's Android Plattform zusammenarbeitet. Die Premium-Version von Pebble für iOS und Android ist die etwas teurere Pebble Steel. Bis zu 50 Meter Tiefe ist die Pebble-Uhr zudem wasserdicht.

Pebble bietet zudem über ein Mikrofon das Aufzeichnen von Nachrichten – beispielsweise als Antwort auf eine E-Mail. Als fester Bestandteil der neuen Pebble Uhr gehört die immer beliebtere Near Field Communication (NFC). Wer seiner Pebble-Uhr täglich ein anderes Erscheinungsbild verleihen möchte, der kann in den App Stores von Google (Google Play) oder Apple (App Store) unter Tausenden Designs variieren. Ergänzend stehen Fitness-Apps für die Uhr zur Verfügung (Pebble Fitness).

Dank des E-Paper Displays ist die Laufzeit der Pebble Uhr mit bis zu sieben Tagen Akku-Haltbarkeit für eine Smartwatch ungewöhnlich lange.

Auch drei Jahre nach dem erfolgreichen Lunch der großen Crowdfunding-Kampagne kommt Eric Migicovsky, der Chief Executive Officer von Pebble zu dem Fazit, wonach man sich "keinen besseren Weg" hätte aussuchen können als das Crowdfunding, um das Smartwatch-Projekt Pebble ins Leben zu rufen.

Die neue Pebble Uhr ist 20% dünner als sein Vorgänger. Der Verkaufspreis soll bei circa 199 US-Dollar liegen, beziehungsweise in Euro bei 175,56. Die Pebble Uhr kann bestellt werden unter: getpebble.com/pebble

Gefällt mir
 
0 5
0