Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre
Smart Home Pro-Kopf-Einkommen liegt in New York bei rund 23.000 Euro

Teuerster Fernseher: Samsung mit 100.000 Euro Fernseher UN105S9W im Verkauf

25.07.2014

Der asiatische Technik-Konzern Samsung - vor allem wegen seiner Galaxy Handys bekannt - sorgt weiter für Schlagzeilen. Dieses Mal in der Rubrik "Teuerste Fernseher". Nachdem das Elektronik-Unternehmen bereits Anfang 2014 einen Fernseher für um die 100.000 Euro ankündigte, geht das Gerät jetzt in den Handel, also in den Verkauf.

Bereits im Januar erstaunte Samsung die Fachwelt und Luxuskäufer mit einem neuen gigantischen Technik-Spielzeug, dem riesigen HD-Fernseher Samsung UHD S9 UN105S9W. Die Spannbreite seines Bildschirms umfasst enorme 266 Zentimeter - also über zwei Meter (96,5 Zoll). Die Bildschirmauflösung liegt bei ungewöhnlichen 5.120 x 2.160 Pixel. Ungewöhnlich ist auch der Verkaufspreis: 119.999 US-Dollar, also rund 100.000 Euro:

Die Tendenz zu 100.000-Euro-Fernsehern deutet vor allem in eine Richtung: Es gibt so viel Geld in den Händen weniger, dass sie nicht mehr wissen, wohin damit. Die neuen Luxusfernseher bringen die Wohlhabenden und Reichen wieder ein Stück weiter dahin, wo sie sich gerne sehen: Möglichst weit weg von den Massen-Plebs.

Denn eines ist klar: Längst sind viele Luxusgüter zum Massengut weltweit geworden. Ob Reisen, Computer, Smartphones oder sonstige Highend-Technik: Vieles was früher unerschwinglich war, wird durch die Globalisierung immer günstiger. Doch das Geld auf der Welt wird nicht weniger, sondern mehr. Der Unterschied ist nur: Es konzentriert sich in weniger Händen. Und diese Leute wissen schon gar nicht mehr wohin mit dem vielen Geld. Luxusgüter müssen also her.

Insofern bedeuten die neuen super teuren Fernseher von Samsung nur eins: Der Fernseher wird jetzt zum Auto. Denn 100.000 Euro - das gaben wohlhabende oder reiche Menschen bislang im Technik-Bereich allenfalls für ein Auto aus. An dieses Geld will nun auch Samsung im Unterhaltungselektronik-Bereich. Ganz nach dem Motto: Vergesst Bose & Co.

Fest steht bislang: Die neue Luxus-Glotze von Samsung in der Rubrik "Teuerster Fernseher der Welt" kommt dieser Tage in den Elektronikhandel und dürfte bei Conrad Electronic, Media Markt oder Saturn, aber auch bei vielen kleinen Elektronikhändlern in den Kommunen für staunende Gesichter sorgen.

Der neue Super-Fernseher von Samsung, UN105S9W, hat einige Funktionen, über welche ein üblicher Fernseher nicht verfügt: Der Quad Screen Multi-Link ermöglicht es, dass der ausladende Bildschirm sich in vier separate Quader teilt, also Bildschirme. Auf einem kann man TV anschauen, auf dem zweiten ein Video streamen, auf dem dritten ein Video parallel anschauen und auf dem vierten im Internet surfen - beispielsweise ein Reise online buchen oder in Facebook oder StudiVZ eingehende Meldungen von Freunden beantworten. Der neue Fernseher von Samsung solle auch ans Samsung Evolution Kit angeschlossen werden können:

Klar ist: Wer so viel Kohle hat, um 100.000 Euro für einen Fernseher hinzublättern, der erwartet auch höchsten Service. Entsprechend sagte Samsung zu, man biete einen "Elite-Service". Dies bedeute, dass ein zertifizierter Techniker zu den Kunden ins Haus komme, sollte einmal ein technisches Problem bestehen oder einfach nur der Wunsch auf nähere Erläuterungen zu dem Riesen-Gerät.

Um sich den gigantischen Preis von 119.999 US-Dollar, für welchen der neue UN105S9W zu haben ist, vor Augen zu führen: Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen liegt in New York bei rund 23.000 Euro - also in etwa auf dem Niveau der ostdeutschen Stadt Leipzig. Das bedeutet: Ein durchschnittlicher New Yorker Einwohner müsste vier Jahre arbeiten, um brutto überhaupt 100.000 Euro zu verdienen. Müsste er den 100.000 Euro-Fernseher von Samsung wirklich bezahlen, dürften abzüglich der Steuer wohl mehr als 15 Jahre nötig sein, damit ein durchschnittlicher Amerikaner sich einen Fernseher für 100.000 Euro leisten kann.

Gefällt mir 
 
4 5

1
 

Weitere News zum Thema