Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre
Preisverleihung auf der B3 Biennale 2015 - B3 Awards Foto: b3 biennale

Filmkünstler aufgepasst: Für das internationale Kurzfilmprogramm der B3 Biennale des bewegten Bildes ist jetzt der “Call for Entries” angelaufen. Filmemacher aus der ganzen Welt sind aufgerufen, ihre Werke zum B3-Leitthema: “On Desire” bis zum 30. April 2017 einzureichen. Die Teilnehmer werden durch ein internationales Programmkomitee ausgewählt. Die entsprechenden Bewerbungskriterien und -unterlagen sind ab 3. März auf der neugestalteten B3-Website www.b3biennale.com verfügbar.

Festivalchef Prof. Bernd Kracke kündigte außerdem die ersten Hochkaräter für die Biennale des bewegten Bildes im Herbst 2017 an

So steht fest, dass die südafrikanische Videokünstlerin Candice Breitz, Trägerin des B3 Awards “BEN” 2013, mit einer Welpremiere erneut in Frankfurt dabei ist. Sie schaut in ihren Werken hinter die Kulissen der Massenkultur. Vor ihrem Auftritt auf der B3 wird sie gemeinsam mit ihrem Künstlerkollegen Mohau Modisakeng ihre Heimat Südafrika auf der 57. Biennale in Venedig repräsentieren.

Sein Kommen avisiert hat auch der deutsche Filmkünstler Julian Rosefeldt, der in seiner 2015/2016 entstandenen Videogroßinstallation „Manifesto“ Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett 13 verschiedene Rollen spielen ließ. Ende Januar 2017 feierte die Kinoversion von „Manifesto“ beim Sundance Film Festival in den USA Premiere.

Die B3 Biennale des bewegten Bildes präsentiert vom 29. November bis 3. Dezember 2017 in Frankfurt/Main und der RheinMain-Region zum dritten Mal die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet des bewegten Bildes. Ihr diesjähriges Leitthema lautet: „On Desire. Über das Begehren“. Dazu stellen rund 250 nationale und internationale Akteure aus Kunst, Medien und Technologie ihre Projekte vor und diskutieren sie mit den Besuchern. Zentrale Schwerpunkte sind 2017 die Megatrends Virtual und Augmented Reality.

Gefällt mir 
 
4.5 5

2