Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre
Die zunehmenden Naturkatastrophen treiben die Preise für Hausversicherungen in den USA nach oben. netztrends
28.10.2012

Je mehr Naturkatastrophen es in Ländern wie den USA gibt, desto höher die Kosten für Hausversicherungen der Versicherungskonzerne. Sie müssen mittlerweile fast jährlich Schäden von über 25 Milliarden Euro Höhe begleichen – alleine in den USA. Das habe nun zunehmend auch Auswirkungen auf die Höhe der von den Verbrauchern zu bezahlenden Versicherungs-Policen (Homeowners Insurance) beispielsweise beim US-Versicherungskonzern Erie Insurance. Der Konzern ist auf Platz 15 der größten US-Hausversicherer und verfügt über 1,7 Mio. Hausversicherungs-Kunden. So stiegen jetzt zunehmend die Kosten für die Hausversicherungs-Policen in den USA, warnte das US-"State Insurance Department".

So seien die Kosten für Haus-Versicherungen auf Grund von Tornados oder Hurrikans in den USA alleine bis Mitte des Jahres 2012 um knapp 9 Prozent gestiegen, teilte das US-"State Insurance Department" mit. Die typische Hurrikane-Saison ist in den USA zwischen dem 1. Juni und 30. November. Schon von 2010 auf 2011 habe man eine Verteuerung der Haus-Versicherungen für die Amerikaner um 5 Prozent festgestellt. Das entspricht also einer Teuerungsrate innerhalb von nur gut zwei Jahren von fast 15 Prozent. Doch damit dürfte das Ende der Preisschraube noch nicht erreicht sein.

So wird Melissa Fox vom US-"State Insurance Department" auf dem Portal "triblive.com" mit den Worten zitiert, sie beobachte den Preis zu teureren Haus-Versicherungen in den ganzen USA. Fast kein Sommer vergeht mittlerweile, in dem nicht irgend ein verheerender Tornado oder Hurrikane über die Küsten der USA ins Landesinnere fegt - teils bis hinein zu zentral im Binnenland gelegenen Bundesstaaten wie Colorado.

So treibe schon ein einziger schlimmer Tornado mit umfangreichen Zerstörungen an Land die Kosten für eine Hausversicherung leicht um 200 US-Dollar weiter in die Höhe, berichtet das Portal "triblive.com". Die Durchschnittskosten für eine Hausversicherung liegen in den USA mittlerweile bereits bei um die 1000 US-Dollar. Noch im Jahr 2008 verzeichneten die Statistiker die Durchschnittshöhe einer Hausversicherung bei um die 790 US-Dollar.

Gefällt mir 
 
0 5

0
 

Weitere News zum Thema