Dell mit Anleihen für 67 Mrd. Dollar-Übernahme von EMC

Der amerikanische Computer-Hersteller Dell legt weitere Milliarden-Anleihen auf. Diese sollen unterschiedliche Laufzeiten haben.

Bild: pixabay.com / CC0 Public Domain
Ist die EMC-Übernahme für Dell der Schlüssel zum künftigen Erfolg?

Der Umfang der Dell Anleihen wird auf 20 Milliarden US-Dollar, umgerechnet 17,87 Milliarden Euro, beziffert. Dell benötigt das Geld, um die Übernahme der EMC Corp. zu finanzieren. Die EMC wurde 1979 gegründet und ist ein US-amerikanischer Hersteller für Hardware und Software. Dell hat es vor allem auf den Softwarebereich bei EMC abgesehen. Dies hilft dem weltbekannten Hersteller von Notebooks und PCs seinen Plan sich stärker als IT-Dienstleister zu positionieren, zu verwirklichen.

Die Nachfrage nach den neuen Dell Bonds sei so groß gewesen, berichten Analysten, dass das ursprüngliche Anleihe-Paket in Höhe von 16 Milliarden US-Dollar (14,3 Milliarden Euro) sogar auf 20 Milliarden habe ausgeweitet werden müssen. Die Dell Anleihen werden in sechs unterschiedlichen Paketen angeboten. Sie unterscheiden sich sowohl in der Laufzeit (3 bis 30 Jahre), als auch den ausgeschütteten garantierten Zinsen für Anleger.

Um EMC übernehmen zu können hat sich Dell mit einem Bankenkonsortium darauf geeinigt, einen Kredit in Höhe von 50 Milliarden US-Dollar (44,68 Milliarden Euro) gestellt zu bekommen. Derzeit wird gemunkelt, dass Dell seinen jährlichen Gewinn in Höhe von rund 5 Milliarden US-Dollar dafür aufwendet, um den 50 Milliarden Dollar Kredit in circa 10 Jahren wieder zurückzubezahlen.

Dell möchte EMC für gut 67 Milliarden US-Dollar, umgerechnet 59,87 Milliarden Euro, übernehmen. Die Übernahme gilt als größte in der Geschichte der Technik-Branche. EMC ist auch für seinen Kongress, die EMC World bekannt.

Die EMC Corporation ist börsennotiert. Die Markkapitalisierung des Unternehmens liegt laut Yahoo Finance derzeit bei 54,16 Milliarden US-Dollar (48,4 Milliarden Euro). Damit liegt sie ungefähr um zwei Drittel niedriger als jene von IBM (141,4 Milliarden US-Dollar, bzw. 126 Milliarden Euro). Die Aktie von EMC wurde in den vergangenen 52 Wochen im Schnitt mit 22,66 bis 28,77 US-Dollar bewertet. Der Aktienkurs lag am Donnerstag bei 27,73 Dollar (24,78 Euro). Dies ist ein Plus von 0,25% zum Vortag.

2015 hatte Dell insgesamt 300 Millionen Computer verkauft. Trotz der gewaltigen Zahl, liegt der PC-Absatz damit um 10% niedriger als im Vorjahr. Dell wurde von Michael Dell gegründet.