Das Magazin für Visionäre

Neue Kommentare

  1. 28.07.2015
    Inzwischen ist hinlänglich bekannt, daß Produkte; aus der Versicherungs- und Finanzwirtschaft den Verbraucher übervorteilen. Dabei bedarf es keiner Produkte. 50% in einen thesaurierenden Dax-Fonds und 50% in Uternehmensanleihen von Blue Chips. Diese Anleihen steigen in Crashs und werden werden in Crashs verkauft, wenn der Dax 20% gefallen ist, und bei -20% in den Dax Fonds investiert, um den durchschnittlichen Einstiegspreis zu senken.
  2. 21.07.2015
    Reisserischer Bericht. Es wäre besser diesen übergewichtigen verfressenen Ami aufs Korn zu nehmen.
  3. 20.07.2015
    Mit der Realität hat dies nichts zu tun. Es werden Mutmaßungen angestellt ohne die Fakten zur Kenntnis zu nehmen. Zum Beispiel wird die Anzahl und Schwere der Unfälle nicht in Relation zur Fahrleistung in KM gesetzt. Nur mal um einen gravierenden Fehler des Autors zu zeigen. Das einzige was ich hier dem Artikel entnehmen kann: der Autor hasst Google. Mr. Spok würde sagen: faszinierend.
  4. 20.07.2015
    Was ist das für ein reisserischer Artikel? 1. Jeder Autofahrer weiss, dass bei Auffahrunfällen immer der hintere Schuld ist, selbst bei einer Vollbremsung des Vorderen. Sicherheitsabstand ist das Problem des hinteren Fahrers! 2. Von 14 Unfällen sind 11 Auffahrunfälle wo gesetzlich gar nicht das autonome Auto schuld sein kann 3. Es gibt ein Video das genau zeigt, dass das autonome Fahrzeug an einer Ampel gestoppt hat, weil zwei vordere Fahrzeuge ebenfalls nicht losfuhren. Daraufhin hat sich ein Fahrzeug mit 21Km/h konstanter Geschwindigkeit genähert und nicht gebremst. Dies trotz einer genügend grossen Distanz und Wartezeit von über 5 Sekunden! Was soll das für ein Journalismus sein den netz-trends.de hier betreibt? PS: Updatet mal euer Kommentarfunktion, die akzeptiert nicht mal das in Emailadressen erlaubte Plus-Zeichen!
  5. 20.07.2015
    Gegenfrage: Wenn dem Autor dieses Artikels in 6 Jahren 11 Mal unverschuldet jemand hinten auf sein Auto drauf fährt, erwägt er dann auch seine eigene Untauglichkeit für die Benutzung eines PKWs?
  6. 20.07.2015
    Da hat jemand keine Ahnung von autonomen Fahrzeugen und vor allem, viel zu wenig Infos und kann maximal Mutmaßungen anstellen.
  7. 08.07.2015
    Zum Thema betriebliche Altersvorsorge gibt es auch auf www.finanznachrichten.de einen sehr interessanten Artikel.
  8. 04.07.2015
    So kann man den Mindestlohn auch umgehen und allmählich - auch mit Hilfe von Diensten wie AirBnB, Uber etc. den Sozialstaat völlig demolieren.
  9. 06.06.2015
    Ich kann nur Vivaldi Mail aus Island ( sehr gute Gesetze bezüglich des Datenschutzes ) empfehlen. Ist ein guter Freemalier mit Kalender und ohne Werbung, ist sehr übersichtlich und effizient und auch in deutscher Sprache verfügbar. Es wird aber noch daran rumgefeilt, allerdings jetzt schon sehr gut nutzbar. Die verkaufen die Daten nicht weiter und die Server sind in Island. Es gibt auch keine Werbung - man dient lediglich als weitere zusätzliche Additionszahl um die Community-Mitgliedszahl zu vergrößern. Die verknüpften Services muss man ja aber nicht nutzen. Weboberfläche: webmail.vivaldi.net /> Davor hier registrieren um Vivaldi Mail nutzen zu können ( Privateinstellungen anpassen ) vivaldi.net /> Hab mir auch gleich den neuen Vivaldi-Browser runtergeladen, ist zwar noch im Preview aber vielversprechend. Vivaldi Technologies bei Wikipedia de.wikipedia.org /> Zu Islands Datenschutzgesetzen: nomadcapitalist.com
  10. 30.05.2015
    @Joachim: Danke für den Hiweis, ist korrigiert.