Tesla kauft Solarcity für 2,3 Milliarden Euro

Der amerikanische Elektroautohersteller Tesla Motors kauft für den weiteren Ausbau seines Solar-Geschäftsbereiches das Unternehmen Solarcity.

pixabay.com / CC0 Public Domain
Tesla baut sein Solar-Geschäftsfeld aus.

Die Rede ist davon, man wolle den Solarbereich von Tesla mit Solarcity vereinen. Auf diesem Wege wolle man ein weltweit führendes und einmaliges vertikal integriertes nachhaltiges Energieunternehmen schaffen. Wie effizient Solarenergie genutzt werden kann, zeigte unlängst ein Solarflugzeug von zwei Schweizern, welches nur mit Solarenergie betrieben die ganze Erde umflogen hatte.

Tesla schreibt in seiner Pressemeldung, es sei „die richtige Zeit, um unsere beiden Unternehmen zusammen zu bringen“. Für Tesla ist die weitere Optimierung der Speichermöglichkeiten von Energie von vitalem Interesse, da Elektroautos ohne Benzin fahren und deshalb darauf angewiesen sind. Tesla teilte denn auch mit, man wolle mit Solarcity „die nächste Generation differenzierter Solarlösungen anbieten“. Man wolle nun die Produkte von Tesla mit denen von Solarcity vollständig integrieren, um den Tesla-Fahrern ein „ästhetisch schönes und einfaches One-Stop-Solar-Speichererlebnis“ zu ermöglichen.

Durch die Zusammenführung von Solarcity mit Tesla erwartet der kalifornische Elektroauto-Bauer Kostensynergien von 150 Mio. US-Dollar im ersten Jahr nach Abschluss der Transaktion. Im nächsten Schritt erwarte man deshalb, dass die Hardware-Kosten auch für die Endkunden gesenkt werden könnten durch eine Reduktion der Installationskosten und eine Erhöhung der Produktionseffizienz.

Die Übernahme der Mehrheit der Solarcity-Aktien lässt sich Tesla 2,6 Milliarden US-Dollar, beziehungsweise 2,33 Milliarden Euro kosten. Solarcity-Aktionäre, die der Transaktion zustimmen, erhalten im Gegenzug 0,110 Tesla-Stammaktien pro Solarcity-Aktie. Die Aktie der Sokarcity Corp. notierte Montagabend mitteleuropäischer Zeit bei 22,60 Euro, was ein Minus zum Freitag in Höhe von 5,65% ist.

Ob die Transaktion von Solarcity-Aktien zu Tesla wirklich abgeschlossen werden kann, zeigt sich erst in 45 Tagen. Bis dahin könnte Solarcity von dem Angebot zurücktreten und alternative Vorschläge der Zusammenarbeiten unterbreiten.

Gefällt mir
 
5 5
1