Bottimmo bringt Eigentümer mit Immobilienmaklern ins Gespräch

Gerade erst eingezogen oder kurz vor dem Absprung: Egal, in welcher Phase des Verkaufsprozesses ein Immobilieneigentümer sich aktuell befindet, der Kontakt zu ihm kann für einen Immobilienmakler der erste Schritt zu einem Verkaufsauftrag sein. Hier setzt das 2017 gegründete erfolgreiche Start-Up Bottimmo an, die BOTTIMMO AG.

Die Gründer der Bottimmo AG, Maximilian Leuze, Dr. Axel Jockwer und Georg Ortner.

Bottimmo sitzt im Schweizerischen Bottighofen direkt am Bodensee, wo auch Holidaycheck ansässig ist, das wiederum zu Hubert Burda Media in München gehört. Gegründet wurde Bottimmo vom bekannten Marketing-Spezialisten Dr. Axel Jockwer, Maximilian Leuze und dem in der Immobilienbranche als Redner bekannten und seit Jahren gefragten Österreicher Georg Ortner.

Auch wenn der Immobilienmarkt in Deutschland, Österreich oder der Schweiz boomt: Viele Immobilienmakler haben doch Probleme in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld, das zunehmend von Einzelplattformen dominiert wird, an Kunden zu kommen und eine dauerhafte Kundenbeziehung aufzubauen, die auch gegebenenfalls über Jahre hält. Viele sind obendrein mit der Digitalisierung überfordert. Und genau hier setzt das mittlerweile in der Branche etablierte Start-Up Bottimmo an.

Bottimmo hilft Maklern

Bottimmo stellt Maklern Themen und Angebote zur Verfügung, welche ihnen helfen sollen, Gespräche in Gang zu bringen, sich in ihrer Kompetenz vorzustellen und mit Expertenwissen zu punkten. Zusätzlich bietet Bottimmo die Komplett-Betreuung von Google Adwords-Kampagnen für den einzelnen Immobilienmakler an, sowie von Facebook Ad-Kampagnen, lokal zugeschnitten nach den jeweiligen Bedürfnissen. Spezielle Analyse-Tools sollen helfen, die Kampagnen bestmöglich und so effizient wie möglich auszuspielen mit dem Ziel des Aufbaus von Leads für den Makler.

Besonders hinsichtlich Content Marketing hat Bottimmo ein neues Marketingsystem entwickelt, das in seiner hohen Professionalität seinesgleichen sucht: Durch kreative Werbemittel und gezielte Kampagnen online und offline werden Eigentümer von Eigentumswohnungen oder Häusern auf den Immobilienmakler aufmerksam.

Über moderne Landingpages können Inhalte angefordert werden, wodurch der potentielle Immobilienverkäufer für den Makler kontaktierbar wird. Die Intensivierung des Kontaktes erfolgt dann über automatisierte E-Mails, die Bottimmo zur Verfügung stellt oder die persönliche Vorstellung.

Neben Content Marketing buchen die Immobilienmakler auch Schulungen

Außerdem liefert Bottimmo jede Menge kreative Ideen, gut besuchte Fachschulungen, derzeit vor allem in Deutschland und der Schweiz, künftig aber auch in Österreich und persönliche Beratung.

Der umfangreiche Wissensschatz rund um das Marketing und die Immobilienbranche stellen Immobilienexperte Georg Ortner, Marketingspezialist Dr. Axel Jockwer und Kreativ- und Vertriebsfachmann Maximilian Leuze den Bottimmo-Kunden ebenfalls zur Verfügung, was Bestandteil des Erfolgskonzepts ist.

Bottimmo hebe, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens, „das Marketing von Immobilienmaklern auf ein neues Level“ und sorge „gezielt für mehr Bekanntheit, Expertise und Akquise“. Für den erfolgreichen Abschluss der Gespräche sorge aber nach wie vor der Immobilienmakler selbst. Im Netz-Trends-Interview äußern sich die Co-Gründer der Bottimmo AG, Dr. Axel Jockwer, Maximilian Leuze und Georg Ortner zum Geschäftserfolg:

Was genau bietet Bottimmo?
Axel Jockwer: Bottimmo stärkt das Marketing von guten Maklern mit den richtigen Werkzeugen. Mit den richtigen Inhalten unterstützen wir den Markenaufbau, mit den richtigen Werbemaßnahmen die Bekanntheit. Und zusammen mit unseren technischen Tools erleichtern wir so die Objekt-Akquise.

Versteht sich Bottimmo als Content Marketing Anbieter?

Axel Jockwer: Bottimmo ist viel mehr. Denn Content Marketing ist ja nun nichts radikal Neues mehr. Darum haben wir es zu einem Gesamtsystem der Verkäufer-Ansprache umgebaut. Es geht darum, besser zu flirten und über gute Inhalte den Erstkontakt zu machen und dann Vertrauen aufzubauen. Marketing geht nur im Gesamtpaket, daher verstehen wir uns als ein „Marketing as a Service“ Anbieter.

Wie unterstützt Bottimmo die Akquise von Objekten?

Axel Jockwer: Mit den richtigen Content-Ködern (Ratgeber, Checklisten und Marktwert Analyse) spricht man sofort gezielt Eigentümer an - egal ob sie verkaufen wollen oder nicht. Bottimmo macht es möglich, dass bei der Anforderung eines Inhalts, die E-Mail-Adresse hinterlassen wird und dann per E-Mail-Marketing die Kontakte intensiviert werden. Ziel ist immer das Beratungsgespräch. Die Kontakte können dann bei Bedarf exportiert und im bestehenden CRM verwendet werden.

Sind sie mit der Entwicklung der Zahl der Kunden zufrieden?

Axel Jockwer: Wir sind mit der Entwicklung unserer Kundenzahl sehr zufrieden. Es gibt Maklerunternehmen, die Vorreiter für spannende Themen sind, und solche, die erst noch ein wenig Ermutigung von den früh Erfolgreichen brauchen. Das war bisher bei jeder Marketing Methode so: Ich habe mit Holidaycheck bereits 2005/06 Google Ads mit Perfektion und Millionenbudget betrieben, während viele Marktteilnehmer sich da noch nicht herangetraut haben. Wer zuerst dabei ist, profitiert stärker - weil der Markt noch leerer ist.

Warum sind manche Makler noch zögerlich, in neue Methoden zu investieren?

Axel Jockwer: Viele sehen den Mehrwert noch nicht und manchen ist es zu kompliziert. Darum haben wir speziell für Immobilienmakler einen einfach zu bedienenden Werkzeugkasten gepackt. Übrigens: Wer bereits gutes Marketing macht und sich eine Marke geschaffen hat, der wird auch mit Bottimmo deutlich erfolgreicher sein.

An welchen Entwicklungen, Verbesserungen, neuen Tools arbeiten Sie gerade?

Axel Jockwer: Wir arbeiten an mehr Themen, performanteren Landingpages und besseren E-Mail Funnels. Zudem experimentieren wir viel mit der Bewerbung der Inhalte auf Facebook und Google. Dank der großen Kundenanzahl können wir immer besser auf Datenbasis optimieren. Unsere Mission ist es, den Makler so effizient wie möglich auf den Weg zum Beratungsgespräch zu unterstützen. Inhalte werden spezifischer und individueller. Alle Möglichkeiten auf diese Inhalte hinzuweisen, werden wir ausschöpfen: Chats, Bots, Videos und vieles mehr.

Was müssen Makler tun, um mit Bottimmo erfolgreich zu sein?

Axel Jockwer: Die Grundlagen im Marketing müssen gelegt sein. Dafür bieten wir unseren Kunden 2-tägige Marketing Intensivkurse, die echte Eye-Opener sind. Danach sehen viele ihr Marketing mit neuen Augen. Die Rolle der Werbung und der Website wird dann neu definiert.

Was macht den Makler von heute erfolgreich?

Axel Jockwer: Es genügt heute nicht mehr, nur ein guter Verkäufer zu sein, sondern auch ein guter Einkäufer. Denn bei allen Maklern sind derzeit die Lager nahezu leer, die Nachfrage ist jedoch groß. Der Makler von heute muss mehr denn je ein Marketing Profi sein. Das Marketing von Immobilienmaklern sollte strategisch auf regionale Bekanntheit, ein starkes Markenimage und performante Leadgenerierung ausgerichtet sein. Diese drei Elemente bedingen einander und zahlen aufeinander ein. Jegliche Kommunikation sollte hierauf einzahlen. Wir befähigen Makler dazu, ihr Marketing neu aufzustellen und auf die nächste Stufe zu heben.

Wo sieht Bottimmo die aktuelle Herausforderung im Akquise-Marketing durch den Makler?

Georg Ortner: Der Makler konkurriert in seinem Marketing inzwischen mehr denn je nicht nur mit dem direkten Wettbewerb, sondern auch mit den digitalen Playern. Deren Positionierung als ‚neutral‘ schafft natürlich sehr moderne Botschaften für das Marketing. Schwarze Schafe haben den Ruf des Einzelmaklers verdorben. Er gilt vielerorts als in erster Linie von seinen Provisions-Interessen getrieben. Nun ist die Frage, ob man das Feld einfach räumen oder verteidigen sollte. Unserer Meinung nach ist jetzt die Stunde der ‚guten‘ Makler. Das sind jene ‚Lokalmatadore‘, jene ‚Platzhirsche‘, die sich aus ihrer grandiosen Expertise für ihre Farm einen guten Ruf und eine breite Bekanntheit aufgebaut haben. Die regionale Karte kann kein digitaler Player ehrlich spielen. Und genau das liefern wir mit Bottimmo: starke Marketingwerkzeuge für den regional erfolgreichen Makler, die ihn nun auch in der Online Welt mit den Konkurrenten bestehen lassen.

Wo liegt die Stärke des regional tätigen Maklers?

Maximilian Leuze: Trotz aller digitaler Konkurrenz ist Makeln nach wie vor ‚people’s business‘. Ziel muss daher immer das persönliche Beratungsgespräch zwischen Makler und potentiellem Verkäufer sein. Im Beratungsgespräch face to face ist der Makler nämlich am stärksten. Denn dann kann er mit Persönlichkeit und Expertise überzeugen. Und genau diese Gelegenheit wollen wir für den Makler schaffen. Wir als Bottimmo bringen das Gespräch in Gang, indem wir Marketingmaßnahmen gezielt um ‚Gesprächsanbahner‘ anreichern. Das sind mundgerechte „Köder“ wie Ratgeber und Checklisten zu komplexen Themenfeldern oder eben die Online Ersteinschätzung des bei einem Verkauf möglichen Preises. Ein solcher Erstkontakt hat stets nur eine Aufgabe: Interesse an einem persönlichen Gespräch zu wecken, in dem der Makler dann punkten kann.

Gefällt mir
2