Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler und langjährige FC-Bayern-Spieler Philipp Lahm kaufte bereits 2015 insgesamt 50% der Anteile an der Sixtus Werke Schliersee GmbH, welche die Pflegemarke Sixtus herausgibt.

Jetzt, schreibt w&v, habe Lahm die anderen 50% der Anteile an dem bayerischen Unternehmen übernommen. Lahm sei aber nicht nur Gesellschafter, sondern ebenso Markenbotschafter seiner eigenen Pflege-Marke. w&v stützt sich auf eine Pressemitteilung, welche Sixtus bereits am 4. August 2017 herausgegeben hatte.

Dort heißt es unter anderem:

"Bei der Sixtus Werke Schliersee GmbH (Sixtus) verändert sich die Gesellschafter-Struktur. Die Kroha Holding GmbH hat ihre Anteile vollständig an die Philipp Lahm Holding GmbH übertragen. Die Transaktion wurde am heutigen Freitag notariell beurkundet. Philipp Lahm hält damit 100 Prozent der Anteile am oberbayerischen Pflegeprodukte-Hersteller Sixtus."

Zudem wird der bisherige Gesellschafter Franz Kroha, Geschäftsführer der Kroha Holding GmbH, der 2012 bei Sixtus eingestiegen war, mit den Worten zitiert:

"Sixtus ist eine Traditionsmarke. Deshalb war es mir wichtig das Fortbestehen des Unternehmens sicherzustellen. Mein Hauptziel war die Konsolidierung des Geschäftsbetriebes und die Sicherstellung einer erfolgreichen Entwicklung von Sixtus. Dafür habe ich schon 2014 begonnen einen strategischen Partner zu suchen, der an einem langfristigen Engagement interessiert ist."

Lahm, so Kroha, sei ein solch guter Gesellschafter, dem er vertraue, dass das Unternehmen einer guten Zukunft entgegengehe:

"Mit Philipp Lahm habe ich den strategisch richtigen Gesellschafter für Sixtus gefunden. Er steht am Anfang seiner Karriere als Unternehmer und kann und möchte das Unternehmen langfristig begleiten. Darüber hinaus ist er genau wie ich tief in der Region verwurzelt und passt als Spitzensportler und Persönlichkeit perfekt zu Sixtus."

Die bisherige Geschäftsführerin von Sixtus, Petra Reindl, solle weiterhin an Bord sein. Um künftig am Markt bestehen zu können, wolle man das Sortiment klarer ausrichten, schreibt w&v zudem. Als Zielgruppe sehe man Sportler, Wanderer und sonstige Hobbyaktivisten.

Sixtus wurde 1931 gegründet. Nach eigener Unternehmens-Definition sieht sich Sixtus als "langjähriger Ausrüster Olympischer Athleten, Spitzensportler und Begleiter und Unterstützer des Breitensports".

Die Marke setze auf "die Reinheit und Kraft der Natur".

Sixtus-Produkte gibt es deutschlandweit in diversen Apotheken, ist der Homepage zu entnehmen. Bekannt sind von Sixtus zwar Pflege-Produkte für Sportler, ebenso aber beispielsweise die Sixtus Diabetiker Linie. Dazu schreibt das Kosmetik-Unternehmen:

"Mit unserer Linie Sixtus Diabetiker ergänzt eine ausgewiesene Pflegeserie für die speziellen Bedürfnisse empfindlicher, trockener Haut unser Sortiment. Vom milden und ölhaltigen Fussbad bis hin zu Pflegelotion und –schaum sind Beschaffenheit und Inhaltstoffe auf eine besonders schonende und reichhaltige Pflegewirkung ausgerichtet.

Unsere patentierte Wirkstoffkombination aus Allantoin, Nachtkerzenöl und naturreinen ätherischen Ölen beugt der Austrocknung der Haut vor, lindert Reizungen und versorgt die Haut anhaltend mit Feuchtigkeit. Entdecken Sie unsere Pflegeserie für eine angenehm gepflegte und widerstandsfähigere Haut an Körper und Füßen."

Einzelnachweise

[1] "Philipp Lahm will seine Sixtus-Cremes ins dm-Sortiment bringen", von Lena Herrmann auf: wuv.de vom 14.08.2017. Abgerufen am 14.08.2017.

[2] "Philipp Lahm wird alleiniger Anteilseigner der Sixtus Werke Schliersee GmbH. Franz Kroha überträgt seine Anteile am oberbayerischen Pflegeprodukte-Hersteller vollständig", auf: www.sixtus.de/pressemitteilung-lahm.html vom 04.08.2017. Abgerufen am 14.08.2017.

[3] sixtus.de/diabetiker.html

Bildnachweis: Video Philipp Lahm über YouTube.

Gefällt mir
 
5 5
1
 

Weitere News zum Thema