Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

kochbar.de von RTL mit Zugriffsrekord

kochbar.de von RTL wächst weiter. (Bild: Screenshot)

Trotz Chefkoch, essen-und-trinken.de & Co scheint es im Internet einen wachsenden Markt für alles rund um die Küche zu geben.

So vermeldet jetzt RTL, wonach das hauseigene Kochportal „kochbar.de“ laut AGOF digital facts auf 6,66 Millionen Unique User komme.

Dass RTL überhaupt eigene E-Commerceportale betreibt, hat sich bislang in der Szene noch nicht so recht herumgesprochen.

Bislang hatte sich vor allem die ProSiebenSat.1 Media SE mit Zukäufen in der Digitalbranche einen Namen gemacht.

Auf kochbar.de, welches von RTL allerdings angeblich bereits seit 2008 betrieben wird, können über 430.000 Rezepte heruntergeladen werden.

Konkurrent Chefkoch.de bringt es angeblich auf 300.000 Rezepte.

Allerdings: Wer um alles in der Welt soll so viele Rezepte kochen??? Selbst 1000 Rezepte dürften für 99,9 Prozent der Deutschen wohl ein Leben lang ausreichend sein.

Kochbar.de scheint aber weniger durch Sichtbarkeit in Google zu wachsen, also durch Impressions-Einblendungen auf Suchanfragen von Nutzern, sondern durch Direktzugriffe. Denn laut Sistrix ist die Sichtbarkeit in Google zwischen 2014 und März 2017 nicht gewachsen, sondern tendenziell abgeflacht. Gewährte Google Ende 2014 noch eine Sichtbarkeit in Google von fast 80 Indexpunkten, liegt sie derzeit bei rund 60.

Top-Platzierungen auf Seite Eins in Google gewährt der Suchmaschinengigant für kochbar.de mit den folgenden Suchwörtern: Nudelsalat, Apfelkuchen, Entrecote, Caramelle, Natas, Mici, Estofado, Stockbrotteig, Kohlsuppendiät, Aiva, Bruscetta, Kasslerbraten, Schonkost Rezepte oder Stangensellerie.

Insgesamt listet Google über eine Millionen Seiten von kochbar.de in der Suchmaschine.


Gefällt mir
 
4.5 5
2