Menü
Netz-Trends.de
Das Magazin für Visionäre

Technik Apple Watch Verkaufszahlen: Zulieferer schreibt Verluste

Bild: Apple

Der US-Konzern Apple hält sich mit Verkaufszahlen zur Apple Watch bislang zurück. Anscheinend aus gutem Grund: Die Nachfrage sei so gering, dass ein erster Apple-Zulieferer sogar Verluste schreibt, meldet das Wall Street Journal.

Geht es um die offiziellen Verkaufszahlen zur Apple Watch, dann hüllt sich der Konzern aus Cupertino weiterhin in Schweigen. Selbst bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2015 vor knapp zwei Wochen warteten Investoren vergeblich auf handfeste Absatzzahlen. Der Kultkonzern verwies lediglich auf einen „großartigen Start“ für die Apple-Uhr.

Apple-Zulieferer unter Gewinnschwelle

Neue Gerüchte aus Apples Zulieferer-Kreisen geben allerdings Grund zum Zweifeln. So meldete das Wall Street Journal unter Berufung auf Kennzahlen des Chip-Herstellers Advanced Semiconductor Engineering Inc., kurz ASE, dass die Verkaufszahlen deutlich hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Das taiwanesische Unternehmen zeigt sich unter anderem für die Herstellung des S1-Chips, sozusagen das Herzstück der Apple-Uhr, verantwortlich. Von diesem Prozessor habe der Zulieferer im zweiten Quartal weniger als zwei Millionen Stück produziert – zu niedrig, um profitabel zu arbeiten!

Auch in den kommenden zwei Quartalen erwarte der Apple-Zulieferer keine signifikante Verbesserung der Auftragslage. Soll heißen: ASE erwirtschaftet wohl auch in Zukunft keinen Gewinn mit dem Uhren-Chip.

„Von Beginn an hatten wir niedrige Erwartungen. Aber die Unterschreitung der Gewinnschwelle hat selbst uns überrascht“, zitiert das Wall Street Journal einen enttäuschten Analysten, der Einblicke in die Zahlen des Zulieferers erhielt.

Hoher Preis schreckt vom Kauf ab

Ob die Apple Watch nun tatsächlich ein Ladenhüter ist, lässt sich nicht aus den Zahlen eines einzelnen Zulieferers ablesen. Fest steht aber: Für die Computer-Uhr könnte es wesentlich besser laufen.

Vor allem die hohen Mondpreise, die der Kultkonzern für das Gadget verlangt, dürften viele Apple-Jünger vom Kauf abschrecken.

Es bleibt abzuwarten, wie der iPhone-Hersteller auf die schleppenden Verkaufszahlen reagiert. Ein günstigerer Preis wäre schon mal ein guter Anfang…


Gefällt mir
 
0 5
0
 

Weitere News zum Thema